Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Unterschiedliche Kommentare

DÜSSELDORF Die Regierung demonstriert Gelassenheit, die Opposition fürchtet die Fortsetzung eines ungeliebten Projekts. Die Reaktionen auf die Beschlüsse der Verkehrsminister zu den Gigalinern in NRW gehen weit auseinander.

Anzeige

Eine Sprecherin des NRW-Verkehrsministeriums sagte, der Merseburger Beschluss habe keine Auswirkung auf NRW, weil der laufende Modellversuch sowieso nur bis Ende 2007 angelegt sei und darüber hinaus nur Gigaliner mit einem Gesamtgewicht bis zu 40 Tonnen auf ausgewählten Routen unterwegs seien. Die Erfahrungen würden 2008 ausgewertet.

Demgegenüber sagte der grüne Verkehrsexperte Horst Becker, er fürchte, „dass die verkehrspolitische Geisterfahrt von Verkehrsminister Wittke weitergeht und er den Modellversuch für NRW verlängert.“ SPD-Verkehrsexperte Bodo Wißen forderte Wittke auf, das Mehrheitsvotum der Verkehrsminister zu akzeptieren und keine Modellversuche mehr zu genehmigen.

Anzeige
Anzeige