Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Vaillant wächst mit Wärmepumpen

Remscheid. Dank florierender Geschäfte mit Wärmepumpen und digitalen Lösungen hat der Heizungs- und Klimatechnikspezialist Vaillant auch 2017 ein kräftiges Wachstum erzielt. Die Umsätze des Remscheider Familienunternehmens stiegen im vergangenen Jahr um rund vier Prozent auf knapp 2,4 Milliarden Euro. Bereinigt um Währungeffekte lag das Umsatzplus sogar bei 8 Prozent, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) erhöhte sich um rund 8 Prozent auf 232 Millionen Euro.

Vaillant wächst mit Wärmepumpen

Eine Gastherme des deutschen Unternehmens Vaillant ist zu sehen. Foto: David Ebener/Archiv

Einer der wichtigsten Wachstumstreiber war dabei das Wärmepumpengeschäft. Vaillant-Chef Norbert Schiedeck berichtete: „Im Jahresverlauf haben wir im Wärmepumpengeschäft zusätzliche Marktanteile gewonnen, unsere Produktionskapazität verdoppelt und unsere Vertriebsaktivitäten gestärkt“. Ziel von Vaillant sei es, bei Wärmepumpen langfristig eine ebenso starke Marktposition einzunehmen wie heute schon im Geschäft mit effizienten Gas-Technologien. Immer wichtiger werden für Vaillant auch digitale Produkte - etwa intelligente Regler-Technologien.

Bezahlt macht sich für das Unternehmen Schiedeck zufolge auch die Expansion in außereuropäische Märkte. So erzielte Vaillant im Wachstumsmarkt China zweistellige Umsatzzuwächse. Auch in der Türkei verzeichnete das Unternehmen ein deutliches Umsatzplus.

Anzeige
Anzeige