Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Vegas erreicht Stanley-Cup-Finale in erster NHL-Saison

Winnipeg. Die Vegas Golden Knights haben in ihrer ersten Saison in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL das Stanley-Cup-Finale erreicht. Die Mannschaft aus der Wüste Nevadas gewann das fünfte Spiel der Halbfinal-Serie gegen die Winnipeg Jets 2:1 (1:1, 1:0, 0:0).

Vegas erreicht Stanley-Cup-Finale in erster NHL-Saison

Die Vegas Golden Knights stehen in ihrer ersten Saison gleich im NHL-Finale. Foto: Trevor Hagan/The Canadian Press/AP

Die Tore der Golden Knights erzielten Alex Tuch (6. Minute) und Ryan Reaves (34.). Vegas-Torhüter Marc-Andre Fleury stoppte 31 von 32 Schüssen der Jets. Für den Ehrentreffer der Gastgeber sorgte Josh Morrissey (18.).

Durch den Auswärtserfolg gewannen die Golden Knights die Best-of-Seven-Serie am Ende mit 4:1 nach Spielen. Erst zum zweiten Mal erreichte ein „Expansion-Team“ in seiner ersten Saison das Endspiel, 1967-68 war das bereits den St. Louis Blues gelungen. Im Unterschied zu den Golden Knights war damals jedoch ein Platz im Finale für eines von sechs „Expansion-Teams“ reserviert.

Im Stanley-Cup-Finale trifft Vegas auf den Sieger der Serie zwischen den Washington Capitals und Tampa Bay Lightning. Nationaltorhüter Philipp Grubauer liegt mit den Capitals in der Serie mit 2:3 zurück.

THEMEN

Anzeige
Anzeige