Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Land Rover

Verbesserte Diesel für drei Modelle

EDINBURGH Land Rover hat bei drei Modellen die Dieselantriebe nachgebessert. Defender, Discovery und Range Rover Sport werden nun mit überarbeiteten Selbstzündern ausgeliefert, die mehr leisten und weniger Schadstoffe ausstoßen, teilt das Unternehmen mit.

Verbesserte Diesel für drei Modelle

Der Land Rover Defender bekommt einen neuen Diesel mit Partikelfilter, der die Euro-5-Norm erfüllt. (Bild: Land Rover)

Land Rover verbessert drei Dieselmodelle. Die wichtigste Neuerung gibt es beim künftig mindestens 26 690 Euro teuren Defender: Der neue 2,2-Liter-Diesel mit 90 kW/122 PS steigert nicht nur die Höchstgeschwindigkeit von 132 auf 145 km/h. Der Motor mit Partikelfilter erfüllt auch die Euro-5-Norm und trotz des unveränderten Verbrauchs von 10 Litern (CO2-Ausstoß: 266 g/km) wieder alle Zulassungskriterien. So darf der Gelände-Klassiker die nächsten Jahre weiterhin angeboten werden.

Der 3,0 Liter große Sechszylinder, der im Land Rover Discovery und im Range Rover Sport zum Einsatz kommt, wird mit einer neuen Achtstufenautomatik kombiniert und leistet jetzt in der stärkeren Version SDV6 188 kW/256 PS. Das sind 8 kW/11 PS als bisher. Die abgespeckte Variante TDV6 kommt unverändert auf 155 kW/211 PS. Der Verbrauch geht um bis zu zehn Prozent auf 8,8 Liter beim SDV6 und 8,5 Liter beim schwächeren TDV6 zurück (CO2-Ausstoß: 230 g/km und 224 g/km). Der Discovery kostet ab 46 700 Euro, der Range Rover Sport ab 55 800 Euro.

THEMEN

Anzeige
Anzeige