Vereinsheim brennt komplett nieder

,

Leverkusen

, 08.09.2017, 15:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Blaulicht einer Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv

Blaulicht einer Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv

Das Vereinsheim eines Tennisclubs ist in Leverkusen komplett niedergebrannt. Wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte, entstand ein Schaden von rund 200 000 Euro. Während der Löscharbeiten an dem eingeschossigen Gebäude musste eine Bahnstrecke in der Nähe für etwa eine halbe Stunde gesperrt werden. Verletzt wurde niemand. Das Feuer war am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr ausgebrochen, die Feuerwehr war bis spät in die Nacht im Einsatz. Die Brandursache war zunächst unklar, die Kriminalpolizei ermittelt.