Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Versöhnlicher Abschluss für den VfL

SCHWERTE Einen versöhnlichen Abschluss feierte der VfL Schwerte beim Aplerbecker "Hecker-Cup". Durch einen 5:2-Erfolg über den Landesligisten Hombrucher SV sicherte sich der dreimalige Turniersieger nach Platz vier im Vorjahr diesmal den dritten Rang. Lohn der Mühen: 600 Euro für die Mannschaftskasse.

von Jörg Krause

, 05.08.2007

VfL-Trainer Marco Schink hatte, mit einigen erfahrenen Spielern gespickt, überwiegend die junge Garde herangelassen. Und diese machte ihre Sache weitgehend ganz gut. Zumindest das Ergebnis stimmte gegen den Landesligisten.

Eigene Fehler

Allerdings hätte sich der VfL fast durch eigene Fehler auf die Verliererstraße gebracht. Musste zu Beginn schon mit vereinten Kräften eine brenzlige Situation überstanden werden, ging der VfL zunächst in Führung. Eine Flanke von Vardi legte Sprenger per Kopf zurück und Muhammet Aydin drosch den Ball von der Strafraumgrenze volley in die Maschen.

Doch nach einer halben Stunde ließ zunächst Torwart Sobral, der zuvor noch glänzend gegen Kotlewski gerettet hatte, einen eher harmlosen Weitschuss von Diderich durch die Hände rutschen - 1:1. Nur fünf Minuten später verursachte Tatsis völlig unnötig einen Foulelfmeter an Ede, den der gefoulte selbst zum sicher 2:1 verwandelte.

Tiese macht's mit links...

Noch vor der Pause gelang aber der Ausgleich. Sprenger hatte nach einer schönen Kombination noch knapp verpasst (43.), aber "Tiese" Roos konnte nach Vorlage von Vardi mit links einschießen. Nach dem Wechsel waren die Schwerter klar Chef im Ring. Da konnte Vardi eine Hombrucher Rückgabe erlaufen, scheiterte aber Torwart Goeken. Doch einen Freistoß von Tekin bugsierte Schrage per Hacke am kurzen Pfosten über den verdutzen Goeken ins Netz.

Nun ergaben sich in der Folgezeit eine Reihe von Konterchancen, die allerdings allesamt leichtfertig vergeben wurden. Erst in der Schlussphase traf Tekin nach einem Sololauf von Arslan und kurz vor Schluss umspielte Roos, nach einem Pass von Arslan in die Tiefe, Goeken und schob zum Endstand ein.

"Nur ein Vorbereitungsturnier"

"Das Engagement war in Ordnung. Es war ein verdienter Sieg", meinte Schink. Rückblickend auf das gesamte Turnier bezeichnete er die Spiele gegen Wickede und Mengede als enttäuschend und die Partien gegen Aplerbeck und Eving als Highlights. "Man darf aber nicht vergessen, dass dies ein Vorbereitungsturnier war", so Schink.

Er gab seinen Schützlingen erstmal zwei Tage frei, ehe am Dienstag das Pokalspiel gegen Mengede ansteht - und da ist ja noch eine Rechnung offen.

VfL Schwerte: David Sobral, Muhammet Aydin, Jan Frey, Dirk Rügge (46. Sebastian Schrage), Marcel dos Santos, Georgios Tatsis, Erdal Tekin, Mentor Rexhepi, Matthias Roos, Philipp Sprenger (46. Serkan Arslan), Berkan Vardi.Tore: 1:0 (11.) Muhammet Aydin, 1:1 (33.) Tobias Diderich, 1:2 (38.) Azuka Ede (Foulelfmeter), 2:2 (45.) Matthias Roos, 3:2 (56.) Sebastian Schrage, 4:2 (80.) Erdal Tekin, 5:2 (88.) Matthias Roos.