Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Verspäteter Flieger ärgert die TTVg

07.10.2007

Eine ebenso knappe wie ärgerliche 6:9-Niederlage musste die erste Mannschaft der TTVg Schwerte gegen die TTF Bönen hinnehmen.

Ursprünglich war geplant, dass Thomas Engemann direkt aus dem Urlaub an den Tisch gehen würde. Da aber sein Flieger sechs Stunden Verspätung hatte, schaffte es Engemann nicht mehr rechtzeitig zum Spiel zu erscheinen. So kam Jens Steinmann aus der "Zweiten" erstmals in der Oberliga zum Einsatz. Und er schlug sich beachtlich, zahlte aber letztlich doch Lehrgeld.

Durch das Fehlen von Engemann musste die TTVg die Doppel umstellen. Nur das Gespann Reckers/Boden war wieder einmal siegreich und bleibt damit ungeschlagen. In den Einzeln konnten die Schwerter den Rückstand zunächst wettmachen und glichen auf 4:4 aus. Dann aber gewannen die Gäste aus Bönen drei Spiele in Folge. Thomas Reckers und André Wannemüller verkürzten auf 6:7, ehe Bönen den Sack zumachte.

Erneut zeigte die TTVg eine gute Leistung, konnte aber den verdienten Lohn dafür nicht einstreichen. "Ich bin mir sicher, dass wir in kompletter Formation zumindest einen Punkt geholt hätten", lautete das Fazit von Mannschaftsführer Reckers, der selbst als einziger Schwerter beide Einzel gewann. Damit bleibt die TTVg mit nun 2:6-Punkten in gefährlicher Nähe zur Abstiegszone. dst

TTVg Schwerte - TTF Bönen 6:9

Schwerte: Erkan Celik/André Wannemüller 0:1, Markus Jonas/Jens Steinmann 0:1, Thomas Reckers/Jörg Boden 1:0, Celik 1:1, Jonas 0:2, Reckers 2:0, Wannemüller 1:1, Boden 1:1, Steinmann 0:2.

Lesen Sie jetzt