Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Verwerfungen im Welthandel nach Trumps Zoll-Ankündigung

,

Washington

, 02.03.2018

Nach der Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, Strafzölle für Stahl und Aluminium einzuführen, bahnt sich eine schwere internationale Handelsauseinandersetzung an. Die EU drohte umgehend Vergeltung an, auch der US-Nachbar Kanada warnte vor Gegenmaßnahmen. Trump will die heimische Stahlindustrie mit Strafzöllen auf alle Stahlimporte in Höhe von 25 Prozent abschirmen. Auf Aluminium-Einfuhren sollen zehn Prozent erhoben werden. Die Stahl-Politik ist elementarer Teil der „America First“-Politik der Trump-Administration.

Schlagworte: