Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Fußball: Heek unterliegt GW Lünten.

VfB Alstätte deklassiert FC Vreden

KREIS Auf den Plätzen in Heek, Vreden und Coesfeld setzte sich jeweils der Gast durch. Den höchsten Tagessieg verbuchte der VfB Alstätte mit dem 8:1 in Vreden.

VfB Alstätte deklassiert FC Vreden

Rene Wegener (GW Lünten) im Zweikampf mit dem Heeker Maximilian Nabers. Foto: Johannes Kratz

SV Heek - GW Lünten 1:3
Der Heeker Trainer Michael Buß haderte nach dem 1:3 gegen GW Lünten ein wenig mit den Pfiffen des Unparteiischen. „Vor dem Lüntener Ausgleich ist ein Heeker gefoult worden. Da haben wir einen Pfiff erwartet und beim Elfmeter für Lünten (86.) hat Michael Uphues eindeutig den Ball gespielt. Daswar aus meiner Sicht kein Foul.“ Der HSV war auf Pass von Matteo Schultewolter durch Christopher Hölscher in Führung gegangen (11.). Nach einer Flanke von der linken Außenbahn glich Maximilian Maiberger (28.) aus. Zuvor hatten die Heeker im Angriff einige gute Möglichkeiten nicht zu weiteren Toren nutzen können. Nach der Pause hatten die Gastgeber einige spielerische Vorteile, weitere Tore fielen aber erst in der Schlussphase. Nach dem Tackling von Uphues im Strafraum verwandelte Niklas Beuting den Strafstoß sicher. Danach agierte der HSV offensiver und Rene Wegener sorgte mit einem Konter für das 3:1.

FC Vreden - VfB Alstätte 1:8
Dem VfB ist in Vreden der höchste Saisonsieg gelungen. „Wir hatten schon in der Woche recht gut trainiert“, sagte Spieler Marvin Vortkamp, der wegen einer Sperre die 90 Minuten auf der Bank erlebte. „Beim FC Vreden hat dann von der ersten Minute an alles für uns gepasst.“ Stef Aagten brachte den VfB im Nachsetzen in Führung (2.) und nur zwei Minuten später erhöhte Johannes Feldhaus nach einem hohen Ball auf 0:2. Der dritte VfB-Treffer fiel nach einem Freistoß. Alexander Buß war mit einem Kopfball erfolgreich. Und in der 22. Minute stellte Johannes Feldhaus den Spielstand auf 4:0. Auch in Halbzeit zwei ließen die Alstätter nicht locker und erzielten durch Aagten (48), Feldhaus (70.), Tobias Terwey (76.) und Chris Schmäing noch vier Tore. Der Anschluss von Pascal Elling zum 1:7 kam zu spät.

SG Coesfeld II - SC Südlohn 0:3
Beste Chancen für den SC Südlohn hatten vor der Pause Eric Römer und Jörg Krüchting, sie blieben aber ungenutzt. Nach der Pause spielten die Gäste deutlich konzentrierter. Und dieses Unterfangen wurde ab der 70. Minute belohnt. Nach einem Foul an Marco Doods gab es einen Strafstoß und diesen verwandelte Eric Römer sicher zur Führung (70.). Und damit war die Gegenwehr der Coesfelder gebrochen. In der 72. Minute erzielte Römer seinen zweiten Treffer und ein Eigentor von Tim Eismann (75.) machte den Südlohner Sieg perfekt.

Anzeige
Anzeige