Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfB Habinghorst will beim WSV mindestens einen Punkt holen

Fußball-Landesliga 3

CASTROP-RAUXEL Der VfB Habinghorst ist Tabellen-Achter der Fußball-Landesliga 3 - und doch noch leicht abstiegsgefährdet. Deshalb will Trainer Dieter Beleijew am Sonntag, 11. April beim WSV Bochum mindestens einen Punkt holen. Zumal die Habinghorster noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen haben.

von Von Jörg Laumann

, 09.04.2010
VfB Habinghorst will beim WSV mindestens einen Punkt holen

Seinerzeit kassierte der VfB als Tabellenführer eine bittere 0:4-Heimniederlage gegen die Gäste aus dem Bochumer Ortsteil Werne – zu Recht, wie Beleijew auch in der Rückschau befindet: „Wir haben damals einfach schlecht gespielt“, sagt der Coach, „der WSV hat uns mit unseren Mitteln geschlagen“. In der Tat haben sich die Bochumer vor allem mit Zweikampfstärke und guter Defensivarbeit ihren Platz im oberen Drittel der Tabelle erarbeitet.  Der VfB erspielte zuletzt nur einen Punkt aus zwei Partien. Doch Beleijew geht zuversichtlich ins Spiel. „Gegen die Mannschaften aus den oberen Tabellenregionen kommen wir in der Regel gut zurecht.“

Allerdings, so ist dem Trainer bewusst, müssen seine Schützlinge gegenüber der Partie in Hordel (1:2) und der ersten Halbzeit gegen Eppendorf (1:1) zulegen. „Es ist wichtig, dass wir die Duelle im Mittelfeld für uns entscheiden“, erklärt Beleijew. Zudem sei die gedankliche Schnelle seiner Kicker bei der Eroberung der zweiten Bälle gefordert. Nach den Eindrücken der zweiten Spielhälfte gegen Eppendorf sieht der Trainer seine Schützlinge wieder auf einem besseren Weg. Hinzu kommt, dass Beleijew im Gastspiel beim  WSV Bochum personell aus dem Vollen schöpfen kann. Auch Bahtiyar Ay hat seine gesundheitlichen Probleme, die am vergangenen Wochenende eine Auswechslung erforderlich machten, überwunden.

In der Tabelle strebt der VfB-Coach möglichst bald klare Verhältnisse an. Aktuell weist der Achte aus Habinghorst sechs Punkte Rückstand auf Platz fünf, aber auch nur vier Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang auf. „Wir wollen möglichst schnell viele Punkte holen“, sagt Beleijew, „damit wir nicht immer auch nach unten blicken müssen.“