Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfL-Damen wollen den Knoten endlich lösen

25.10.2007

Dorsten/ Rhade Im Heimspiel gegen die HSG Gevelsberg/ Silschede soll bei den Frauen des VfL Rot-Weiß Dorsten der Knoten endgültig platzen. Die Herren stehen vor einer Doppelbelastung am Freitag im Pokal in Castrop und am Sonntag um Punkte in Schalke, während die Rhader Damen in Gronau eine ganz hohe Hürde überspringen wollen.

Bezirksliga Frauen

Dorsten - Gevelsb./Silschede

Der Gast aus dem Ennepetal rangiert mit dem gleichen Punktverhältnis (5:5) in der Tabelle durch das bessere Torverhältnis einen Platz vor den Dorstenerinnen. Die haben sich für dieses Spiel viel vorgenommen und drängen nach der Pleite beim HC Bochum 2 am Samstag (19.30 Uhr) auf Wiedergutmachung.

Trainer Hartmut Reckelkamm hofft, dass sein Team die Schwächen des letzten Spiels abgelegt hat und diesmal über volle 60 Minuten konzentriert aufspielt. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Vera Tewes, die am vergangenen Sonntag umknickte. Dafür ist Sina Fries aus dem Urlaub zurück und einsatzbereit.

Kreisklasse Steinfurt Frauen

Vorw. Gronau 2 - HSC Rhade

Vor einer schweren Aufgabe stehen die Rhaderinnen am Sonntag in Gronau. Dort treffen sie auf den Tabellenzweiten. Die Mannschaft von der niederländischen Grenze erzielte im bisherigen Verlauf der Punktespiele mit Abstand die meisten Tore. Auch wenn der knappe Sieg vom letzten Sonntag dem Team von Barbara Voigt Auftrieb gegen haben dürfte, diese Hürde erscheint sehr hoch.

DHB-Pokal 3. Runde

TV Castrop - VfL RW Dorsten

Mit einem Mini-Aufgebot müssen sich die Rot-Weißen heute (20 Uhr) dem Mitaufsteiger TV Castrop stellen. Somit besteht die Gefahr, dass sie aus dem Pokalwettbewerb ausscheiden.

2. Kreiskl. Industrie Herren

SuS Schalke 96 2 - VfL Dorsten

Etwas besser ist die personelle Situation am Sonntag in Gelsenkirchen. Da rechnet man sich beim VfL mehr aus. Gastgeber Schalke 96 hat erst einen Sieg auf dem Konto und rangiert auf dem vorletzten Tabellenplatz. Ein Sieg müsste möglich sein, sofern der Auftritt vom Freitag nicht zu viel Kraft gekostet hat. br