Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfL Schwertes Kader 2010/11 nimmt Konturen an

Fußball-Westfalenliga 2

SCHWERTE Westfalenliga oder Landesliga? Die Personalplanungen für die nächste Saison gestalten sich für die Verantwortlichen des VfL Schwerte gar nicht so einfach – könnte man meinen. Und doch steht schon fest: Zehn Spieler bleiben, vier kommen von anderen Klubs, fünf aus der eigenen A-Jugend. Und vier Kicker kehren dem VfL wohl den Rücken.

von Von Michael Dötsch

, 19.04.2010

„Kiki“ Kneuper, sportlicher Koordinator beim VfL Schwerte: „Wir sind zum jetzigen Zeitpunkt schon recht weit“, sagt Kneuper und rückt jede Menge Personalien heraus, die dem VfL-Kader 2010/11 – in welcher Liga auch immer – Konturen geben. Mit Stammtorwart Daniel Limberg und Kapitän Marcel dos Santos hatte Kneuper den Verbleib zweier absoluter Leistungsträger schon vor ein paar Wochen bekannt gegeben. Verlängert aus dem aktuellen Westfalenliga-Kader haben außerdem Welf-Alexander Wemmer, Serkan Arslan, Philipp Krause, Berkan Vardi, Pascal Schepers, Mehmet Tuday, der zurzeit verletzte Daniel Benda und Zweittorwart Kai Knies.

Und noch einer bleibt: Betreuer Gerd Hebestreit wird der Mannschaft weiterhin mit seiner ganzen Tatkraft zur Verfügung stehen. Aber es gibt nicht nur Spieler, die bleiben, sondern es kommen auch Neue hinzu: Mit den beiden Offensiv-Akteuren Alexander Klusch und Jonathan Zunda kommen zwei Talente aus der A-Jugend der Sportfreunde-Oestrich-Iserlohn zum Schützenhof. Letztgenannter kehrt damit an seine alte Wirkungsstätte zurück, spielte er doch bis zur B-Jugend für den VfL. Schon bekannt war, dass mit Marc Tschersich ein weiterer VfL-Jugendspieler aus Geisecke zurückkehrt und dass mit Stephan Krause ein talentierter Spieler vom A-Ligisten SuS Oespel-Kley zum VfL kommt.

Aus der eigenen A-Jugend sollen Moritz Jürgensen, Maik Dinkelbach, Yannik Körner, Alexander Peters und Fabian Raulf aufrücken. „Auf junge, talentierte Spieler zu setzen, wird unser Weg sein“, sagt Kneuper, fügt aber hinzu, dass er gerne noch manch einen gestandenen Akteur dazuholen würde. Möglicherweise wird auch aus der aktuellen Mannschaft noch jemand bleiben, der bis jetzt noch nicht fest zugesagt hat. „Es müssen noch einige Gespräche geführt werden“, so Kneuper. Bei vier Spielern ist aber klar, dass sie den Blau-Weißen den Rücken kehren: Dass Alexander Hueck zum VfB Westhofen wechselt, war schon bekannt. Auch Yasin Isiktekin (Ziel unbekannt), Björn Goeseke (Karriereende) und Momo“ Aydin (zum BSV Schüren) verlassen den VfL zum Saisonende.