Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vielseitigkeit war beim RV Lippe-Bruch Trumpf

Reiten

GAHLEN Ausgezeichnete Ergebnisse erzielten die Vielseitigkeitsreiter des RV Lippe-Bruch Gahlen am Wochenende beim Turnier ihres Vereins. Vor allem Lisa-Marie Kasper und Jens Hoffrogge

26.04.2010
Vielseitigkeit war beim RV Lippe-Bruch Trumpf

Charlotte von Rosenstiel startete auf Sir Charles.

Gleich zum Auftakt entschied Kasper mit Namur den Vielseitigkeitswettbewerb der Klasse E für sich. In der Dressur wurde sie Vierte, im Springen Erste und im Gelände Vierte. Damit erzielte sie eine Gesamtnote von 22,20 und damit exakt den gleichen Wert wie Maleen Emig vom RFV Jagdfalke Brünen. Julia Busch vom RV Lippe-Bruch belegte in dieser Prüfung Rang elf, Femke Behning wurde Zwölfte, Christian Lütke-Stetzkamp 17. und Marisa Enbergs sowie Luisa Amberge kamen auf Rang 19.

Groß auftrumpfen konnte beim Heimturnier auch Jens Hoffrogge. In der Vielseitigkeitsprüfung der Klasse L der Leistungsklasse 4 - 5 sicherte er sich mit Layout den ersten Platz in der Gesamtwertung. In der Dressur belegte er ebenso Platz eins wie im Gelände, wo er sich lediglich 2,40 Zeitfehlerpunkte leistete. Im Springen war er zuvor gänzlich ohne Fehler geblieben. Mit Diamond`s Future musste der junge Gahlener dagegen nach Platz 15 in der Dressur zur Aufholjagd starten. Lediglich ein Abwurf im Springen sowie der fünfte Platz im Gelände brachten ihn in der Gesamtwertung aber noch auf Platz sechs. Über einen weiteren dritten Platz durfte sich Hoffrogge in der Vielseitigkeitsprüfung der Klasse A und der Wertung zum Mühlen Cup freuen. Mit Sleepy Diamond belegte er in der Dressur zunächst Platz elf, blieb beim Springen fehlerlos und ritt im Gelände schließlich auf Rang fünf. Seine Qualitäten im Gelände bewies Jens Hoffrogge auch in der Geländeprüfung der Klasse A für vier- und fünfjährige Pferde. Mit Rittersporn belegte er den dritten Platz. Malin Pettersson vom ZRFV Dorsten kam in dieser Prüfung auf den achten Rang.

Das Turnier, dessen Dressur- und Springprüfungen auf der Anlage an der Nierleistraße und der Geländeritt auf dem Hardtberg ausgetragen wurden, lockte auch prominente Vielseitigkeitsreiter nach Gahlen und Östrich. In der Vielseitigkeitsprüfung der Klasse L für die Leistungsklassen 1 - 3 starteten mit Ingrid Klimke vom RV St. Georg Münster und Bettina Hoy vom ZRFV Rheine gleich zwei Olympia-Teilnehmerinnen. Klimke belegte mit Tabasco Rang fünf, Hoy kam mit Designer auf Rang 14. Neben den sportlichen Erfolgen sorgte natürlich auch das Wetter für beste Laune bei den Veranstaltern. Nach dem eisigen Wind beim Fahrertag war diesmal auf dem Hardtberg Sonnencreme angesagt. Da zudem auch die Sanitäter ein ruhiges Wochenende verlebten und die wenigen Stürze allesamt glimpflich ausgingen, ließ das letzte Gahlener Turnier vor der Sommerpause einmal mehr keine Wünsche offen.