Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vier Sieger teilen Preisgeld

Holsterhausen Spannende Spiele begeisterten bei den 12. BVH-Doppel Open zahlreiche Zuschauer auf der Tennisanlage des BVH Tennis Dorsten in Holsterhausen. Am Ende sorgte das Wetter für ein vorzeitiges Ende, doch das konnte am positiven Fazit von Teilnehmern und Veranstaltern nichts ändern.

21.08.2007

Die offene Herrenklasse war mit 15 Paaren nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ hervorragend besetzt. Als Sieger der vier Vorrundengruppen erreichten Eusterfeldhaus/Möller und Beck/Beloer sowie Buers/Vogler und Albert/Zeller die Halbfinals. Im ersten Semifinale setzten Beck/Beloer im zweiten Satz im Tiebreak gegen Eusterfeldhaus/Möller durch. Zweiter Finalist wurden Buers/Vogler, die den dritten Satz des dramatischen Duells gegen Albert/Zeller trotz 3:6-Rückstandes im Tiebreak noch drehten und ihren ersten Matchball verwandelten.

Kein Ausweichtermin

Das Finale musste dann aber wegen Regens beim Stande von 5:4 im ersten Satz abgebrochen werden. Weil wegen beruflicher Verpflichtungen und der Stadtmeisterschaften am kommenden Wochenende kein Ausweichtermin möglich war, einigten sich die vier Spieler darauf, das Preisgeld aufzuteilen.

In der Damenkonkurrenz waren in diesem Jahr nur vier Doppel gemeldet, sodass in einer Gruppe jeder gegen jeden spielte. Sieger wurde die Paarung Ann-Kathrin Lehr/Yvonne Butterweck mit drei Siegen, den zweiten Platz belegte das Doppel Pfänder/Greeven, Dritter wurden Annika van der Moolen und Anna Gubareva.

Weitere Gewinner

Zu Turnierbeginn wurden die Altersklasse 30/40 bei den Damen wegen zu geringer Beteiligung ebenfalls in einer Gruppe ausgetragen. Klarer Sieger dieser Gruppe wurde mit drei Siegen das Doppel Brokemper/ Spriewald. Zweiter wurden Banke/Hutmacher.

Die Herren 30, 40, 50 und 60 starteten jeweils in Gruppen. Bei den Herren 30 siegte das Doppel Wesseling/Wesseling vor dem Vorjahressieger Cremer/Sutmann.

Bei den Herren 40 spielten die acht Doppel in zwei Gruppen. In den Halbfinals siegten Hein/Drees gegen Eusterfeldhaus/Seibt und Elpers/Zils gegen Puschnig/Waldow. Im Endspiel gab es dann einen klaren 6:2/6:2- Sieg für Elpers/Zils.

Das Endspiel der Herren 50 gewannen Bock/Sellhorst gegen Stapel/Kaminski mit 6:1 und 6:2.

Im Finale der Herren 60 standen sich Mende/Krause und Baumann/Jost gegenüber. Sieger dieser Partie war das Doppel Baumann/Jost mit 6:3 und 6:3.

Lesen Sie jetzt