Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Viviani gewinnt 2. Giro-Etappe - Dennis Gesamtführender

Tel Aviv. Vorjahressieger Tom Dumoulin muss auf der zweiten Etappe des Giro d'Italia sein Rosa Trikot an Rohan Dennis abgeben. Tagessieger Elia Viviani widmet den Erfolg seiner Frau.

Viviani gewinnt 2. Giro-Etappe - Dennis Gesamtführender

Elia Viviani hat die zweite Giro-Etappe gewonnen. Foto (Archiv): Dan Peled/AAP Foto: Dan Peled

Der italienische Radprofi Elia Viviani hat die 2. Etappe des 101. Giro d'Italia für sich entschieden.

Beim dreitägigen Gastspiel in Israel setzte sich der Quick-Step-Fahrer auf dem 167 Kilometer langen, nahezu flachen Teilstück von Haifa nach Tel Aviv im Massensprint gegen Jakub Mareczko aus Polen und dem Iren Sam Bennett durch. Der Australier Rohan Dennis führt nach einer Zeitgutschrift das Gesamtklassement an.

Vorjahressieger und Auftaktgewinner Tom Dumoulin liegt eine Sekunde hinter dem Träger des Rosa Trikots auf Platz zwei. Auf Rang drei folgt der Belgier Victor Campenaerts mit drei Sekunden Rückstand. Maximilian Schachmann aus Berlin befand sich beim Schlussspurt in der Spitzengruppe und belegt Platz acht in der Gesamtwertung. Der 24-Jährige trägt das Weiße Trikot des besten Jungprofis.

Für Viviani war es der zweite Etappensieg beim Giro nach 2015 und nach zweijähriger Abstinenz eine besondere Genugtuung: „Ich hatte noch eine Rechnung mit dem Giro offen“, sagte der 29-Jährige bei Eurosport. „Ich bin sehr stolz auf die Arbeit der Kollegen“, fuhr der Tagessieger fort und vergaß auch nicht seiner Frau zu danken. Ihr widmete er den Sieg: „Sie hat immer an mich geglaubt.“ Spitzenreiter Dennis lobte seine Kollegen vom BMC-Team. „Sie haben aktiv auf der Piste für mich gearbeitet“, sagte der 27-Jährige.

Die dritte Etappe führt am Sonntag von Be'er Sheva nach Eilat am Roten Meer. Es ist das letzte Teilstück des Giro 2018 in Israel, bevor es nach Italien geht. Die zweitwichtigste Rundfahrt nach der Tour de France endet am 27. Mai in Rom.

THEMEN

Anzeige
Anzeige