Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Volleyball: Giering muss frustriertes Team aufbauen

LÜNEN Nach den einigen Niederlagen in Folge möchte der SuS Oberaden gegen den Letztplatzierten SC Halle seine Negativ-Serie stoppen und endlich wieder gewinnen.

von Von Isabelle Kopineck

, 17.01.2008
Volleyball: Giering muss frustriertes Team aufbauen

Der SuS Oberaden (blaue Trikots), hier im Derby gegen den Lüner SV, will seinen Negativ-Trend beenden und endlich wieder siegen.

Landesliga 7

SC Halle - SuS Oberaden So 11.00 in Halle

"Die Mannschaft ist frustriert und momentan fungiere ich mehr als Motivator statt als Trainerin", erklärt Anja Giering und legt nach: "Wir dürfen den SC nicht unterschätzen, da der über zwei sehr gute Angreifer verfügt." Die Grün-Weißen spielen ohne Thorsten Enkelmann (Urlaub) und Marcus Scherer.

Lüner SV - SC U. Lüdinghausen Sa 15.00 in der Rundsporthalle

"Wir haben uns gut auf das Spiel vorbereitet und möchten unsere Siegesserie fortsetzten", sagte Trainer Andras Josch und erklärt weiter: "Durch gute Blockarbeit versuchen wir den SC unter Druck zu setzten." Für den Viertplatzierten aus aus Lünen wird die Partie gegen Tabellenführer Lüdinghausen nicht einfach, da dieser starke Außen- und Mittelangreifer besitzt. Die Lüner treten mit vollständiger Mannschaft an.

Damen-Verbandsliga 3

VV Holzwickede - SuS Oberaden Sa 19.30 in Holzwickede

Der SuS geht als Außenseiter in die Partie. "Wir haben an unseren Fehlern aus dem Hinspiel gearbeitet und können auf einen fast kompletten Kader zurückgreifen. In der Partie wollen wir eine stabilere Annahme zeigen und mit einem starken Angriff punkten", so Trainer Carsten Pahlplatz und erklärt weiter: "Wir gehen ohne Druck in die Partie hinein." Bereits im letzten Spiel überzeugte der SuS, indem er Meschede mit einem starken Angriff und einer guten Abwehr unter Druck setzte. Oberaden fehlt nur Ute Beckmann.

Damen-Landesliga 6

TV Asseln - Lüner SV Sa 18.00 in Recklinghausen

Im letzten Spiel kassierten die Lüner eine deutliche Niederlage gegen den Tabellenführer. Nun gilt es, gegen den Siebtplatzierten, einen starken Angriff zu zeigen und die Annahmen zu verbessern.

Damen-Bezirksliga 9

SG Boelerheide - Lüner SV II Sa 17.00 in Mengede

"Wir gehen als Favorit in das Spiel, werden Boelerheide aber nicht unterschätzen", ist sich Trainer Christoph Dörrich sicher. Die ungeschlagenen Lüner spielen nach der langen Winterpause nun gegen den Siebtplatzierten. Boelerheide besiegte letzte Woche Werne mit 3:2. Am Samstag muss Lünen zeigen, dass es seine Topform gehalten hat. Dem LSV steht der gesamte Kader zu Verfügung.

Lesen Sie jetzt