Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Vor Sportbootkauf Echtheit von Bescheinigungen prüfen lassen

München (dpa/tmn) Vor dem Kauf eines neuen oder gebrauchten Sportbootes sollten Verbraucher die Echtheit sogenannter EU-Konformitätserklärungen prüfen lassen.

Vor dem Kauf eines neuen oder gebrauchten Sportbootes sollten Verbraucher die Echtheit sogenannter EU-Konformitätserklärungen prüfen lassen.

Nach Angaben des ADAC in München sind in jüngster Zeit vermehrt Fälschungen dieser Dokumente aufgetaucht. Sie sind Teil der CE-Zertifizierung, mit der bestätigt wird, dass ein Sportboot den in der EU geltenden Bau- und Ausrüstungsvorschriften entspricht. Nur dann darf ein Bootsschein ausgestellt und das Boot in der EU in Betrieb genommen werden.

Laut ADAC kann bei Verstößen gegen diese Regelung ein Bußgeldverfahren eingeleitet werden. Im Schadensfall mit dem Boot kann außerdem die Versicherung die Regulierung ablehnen. Liegen die Nachweise nicht vor, muss eine Nachzertifizierung durch Gutachter erfolgen. Dafür sei mit Kosten von mindestens 1300 Euro zu rechnen. Weil die Beurteilung der Echtheit der Dokumente für Laien schwierig sein kann, empfiehlt der Club, sie einem Gutachter zur Einschätzung vorzulegen.

Anzeige
Anzeige