Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vor Stuttgart-Spiel: Bayer bangt um Abwehrchef Sven Bender

Leverkusen. Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen bangt vor dem Spiel gegen den VfB Stuttgart am Samstag (18.30 Uhr/Sky) um den Einsatz von Abwehrchef Sven Bender. „Er musste das Training am Donnerstag wegen einer muskulären Verhärtung abbrechen“, berichtete Trainer Heiko Herrlich am Freitag: „Die Struktur des Muskels ist nicht verletzt. Heute wird er aber aussetzen. Am Samstag werden wir dann entscheiden, ob ein Einsatz über 90 Minuten möglich ist.“

Vor Stuttgart-Spiel: Bayer bangt um Abwehrchef Sven Bender

Leverkusens Trainer Heiko Herrlich. Foto: Jan Woitas/Archiv

Vor dem Gegner vom Samstag mit seinem Vorgänger Tayfun Korkut hat Herrlich durchaus Respekt. „Mit der Punkte-Ausbeute seit dem Korkut-Antritt würden sie sich auf Kurs Champions League befinden“, sagte er und erklärte: „Über Tayfun Korkut haben hier auch alle immer nur sehr gut geredet.“

Mit einem Lächeln reagierte der Coach des Tabellenvierten auf die Aussage seines Kollegen Domenico Tedesco, der neun Bayer-Punkte aus den letzten drei Spielen vorhergesagt hatte. „Möglicherweise kennt er unsere Statistik nicht so gut. Wir haben die ganze Saison noch keine drei Spiele am Stück gewonnen“, sagte Herrlich: „Ich glaube aber eher, er wollte uns einlullen.“

Anzeige
Anzeige