Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Alfons Rensing erringt zwei Titel

21.12.2007

Vreden Der Kaninchenzuchtverein Vreden beteiligte sich Anfang Dezember an der Bundesschau in Bremen und an der Allgemeinen Niedersächsischen Kaninchenschau in Osnabrück. Auf der Bundesschau in Bremen stellten 15 Vredener Züchter 102 Kaninchen aus. Die Schau war mit 28 557 Tieren aus dem gesamten Bundesgebiet beschickt. Sehr erfolgreich war der Aussteller Alfons Rensing: Mit der Rasse Zwergwidder weiß Blauauge, in der 124 Kaninchen vertreten waren, stellte er mit 97,5 Punkten (Note vorzüglich) das beste Tier und wurde Bundessieger. In der Zuchtgruppenbewertung (vier Tiere einer Rasse) erreichte er mit einer Punktzahl von 386,5 Punkten einen beachtlichen zweiten Platz. Dies brachte ihm den Titel Deutscher Vize-Meister ein. Zwei schöne Ehrenpreise waren der Lohn. Einen Ehrenpreis des Zentralverbandes Deutscher Rasse-Kaninchenzüchter errang der Züchter Georg Levers. Seine Zuchtgruppe Kleinsilber schwarz wurde unter großer Konkurrenz mit 385,5 Punkten bewertet. Im Zuchtgruppen-Wettbewerb erreichten noch folgende Aussteller sehr gute Punktzahlen: Friedel Aagten 383,5, 381,5 und 380,5; Gerd Bußmann 383 und 382,5; Gerd Ratering 383, 382, 379,5 und 377,5; Theo Ahler 382; Johann Hübers 381 und 379,5; Wilhelm Almering 381; Pia Bußmann 380,5; Reinhard Decker 380; Theo Upgang 379; Markus Jühe 379; Fritz Wissing 377,5 und Hermann Decker 377.

Johann Hübers war auf der Allg. Niedersächsischen Kaninchenschau, die mit 2843 Tieren beschickt war, der erfolgreichste Vredener Züchter. Seine Zuchtgruppe Helle Großsilber wurde mit sehr guten 384 Punkten bewertet. Dafür erhielt er einen schönen Ehrenpreis. Die anderen Vredener Aussteller erreichten folgende Punktzahlen: Fritz Wissing 383 und 381,5; Bernhard Gewers-Seggeling 2 mal 382,5; Theo Ahler 382 und Zuchtgemeinschaft Kleingunnewyck 376.

Lesen Sie jetzt