Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Am Ende angekommen im neuen Zuhause

DRK-Vereinsheim ist fertig

Der Wunsch nach einem neuen Domizil bestand schon lange beim Roten Kreuz Vreden. Um das Ziel zu erreichen, waren auch Hürden zu nehmen.

Vreden

, 28.12.2017
Am Ende angekommen im neuen Zuhause

Hermann-Josef Höper und Marianne Wüpping vom DRK Vreden freuen sich darüber, ins neue Vereinsheim einziehen zu können. © Markus Gehring

Zwei Frauen räumen in der Küche Tassen in die blitzblanken Schränke aus Edelstahl, ein Mann greift sich im Flur aus einer Schachtel einen Dübel samt Schraube, im großen Raum eine Tür weiter wartet der Inhalt von Umzugskartons darauf, seinen endgültigen Platz zu finden. In der Luft hängt ein Geruch, der typisch ist für die Phase, in der ein Gebäude bezogen wird: Es riecht nach Neubau an der Adresse „An’t Lindeken 101“ in Vreden. Auch wenn draußen die offizielle Beschilderung noch fehlt, so lassen die beiden vor der frisch gepflasterten Fläche stehenden Fahrzeuge mit ihrer cremeweißen Lackierung und dem großen Symbol darauf keinen Zweifel daran, wer hier gerade eingezogen ist: Der DRK-Ortsverein Vreden hat sein neues Domizil bezogen.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.muensterlandzeitung.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.

Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden