Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auch Spielen gehört zum Ehrenamt

Firmlinge besuchen Antoniusheim

Die KAB St. Georg bietet auch in diesem Jahr wieder einigen Firmlingen an, im Rahmen ihrer Firmvorbereitung die ehrenamtliche Arbeit im Antoniusheim kennen zu lernen.

VREDEN

04.11.2011
Auch Spielen gehört zum Ehrenamt

Firmlinge und Antoniusheim-Bewohner beim gemeinsamen Spielen.

Am vergangenen Samstag nutzten die ersten Jugendlichen die Möglichkeit, das Antoniusheim  eine Einrichtung für wohnungslose Männer mit angeschlossenem Alten- und Pflegeheim - zu besuchen. Beim gemeinsamen Kaffeetrinken mit den Ehrenamtlichen der KAB, den Bewohnern und einer Mitarbeiterin des Hauses wurde die Einrichtung vorgestellt. Die KAB besucht bereits seit 30 Jahren jeden Monat das Antoniusheim und lädt zum gemeinsamen Spiel ein. In den ersten Jahren beschränkte sich das Angebot auf Kegeln und Skat spielen. Vor einigen Monaten kam dann der Wunsch nach weiteren Spielmöglichkeiten auf. Deshalb wurden das Doppelkopfspiel sowie Gesellschaftsspiele mit ins Programm genommen.

Die Firmlinge entschieden sich, mit Bewohnern „Mensch ärgere dich nicht“ zu spielen. Neben und auch nach dem Spiel war ausreichend Gelegenheit miteinander ins Gespräch zu kommen. So erfuhren sie, dass ein Bewohner nach dem Krieg bei Kölns Wiederaufbau anpacken musste, obwohl er viel lieber zu Hause geblieben wäre zum Helfen. Aber sie merkten auch, dass sich die meisten Menschen im Antoniusheim sehr wohl fühlen. Auch bei der Lichterprozession am Sonntag, 6.November, die um 17 Uhr an der Cafeteria des Antoniusheimes startet, nehmen wieder Firmlinge teil. Diese Aktion wird von der KAB, der KFDd und dem Kolping in Anlehnung an ihr Jubiläum gemeinsam vorbereitet und durchgeführt. Dazu ist die ganze Bevölkerung, ob Jung oder Alt, eingeladen.

Lesen Sie jetzt