Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bürgerbus seit 15 Monaten auf Erfolgskurs

150.000 Kilometer

VREDEN Die 150.000-Kilometer-Marke hat am Freitag der "neue" Bürgerbus erreicht, der seit 15 Monaten von Montag bis Freitag im Stundentakt durch die Vredener Land rollt.

von Von Annegret Rolvering

, 09.04.2010
Bürgerbus seit 15 Monaten auf Erfolgskurs

Anni Huning (Vorsitzende des Bürgerbusvereines) gratuliert Fahrer Helmut Welper. Rechts der stellv. Vorsitzende Hans-Peter Helfenstein.

"Auf zwei verschiedenen Routen fahren wir mit dem Bürgerbus von 7 bis 19 Uhr die Vredener Dörfer an, die nicht vom öffentlichen Nahverkehr bedient werden. Zu jeder vollen Stunde startet der Bürgerbus vom Busbahnhof und steuert die Haltepunkte Krankenhaus, Lünten, Ammeloe, Zwillbrock, Oldenkott und Ellewick an," erläuterte Anni Huning, die Vorsitzende des Vredener Bürgerbusvereines.

43 ehrenamtliche Fahrer wechseln sich jeweils nach zwei Stunden im Fahrdienst ab und legen auf jeder Tour eine Entfernung von 40 Kilometern zurück, also täglich 480 Kilometer. Helmut Welper, der seit 1997 regelmäßig am Lenkrad des Bürgerbusses sitzt, wurde am Jubiläumstag von Anni Huning und Hans-Peter Helfenstein (stellvertretender Vorsitzender) mit einem Blumenstrauß überrascht.

"Zur Neueinführung dieses Busses herrschte unter den Fahrern wegen des Automatikgetriebes große Skepsis. Doch schnell sprach sich herum, dass sich der Bus wegen seiner leichteren Handhabung besonders gut fahren lässt. Denn das Fahren mit dem Automatikgetriebe erspart das lästige Kuppeln und Schalten beim Anhalten und Anfahren," erklärte Helmut Welper.

Bestimmt ist das auch ein Grund für die Unfallfreiheit dieses Busses und das Einhalten des gesamten Fahrplanes, auch in den vergangenen Monaten, wo Eis und Schnee an etlichen Tagen für erschwerte Bedingungen sorgten.

"Dieser Bus ist unser sechstes Fahrzeug. Pro Fahrt befördern wir im Durchschnitt vier Fahrgäste. Im nächsten Jahr kann der Bürgerbusverein auf sein 25-jähriges Jubiläum blicken. Wir würden uns freuen, wenn wir bis dahin noch viele Gäste befördern dürfen," hob Anni Huning hervor.

Sie verwies darauf, dass im Bus auch Platz für einen Rollator, ein Fahrrad oder einen Kinderwagen sei. Diese Gegenstände würden kostenfrei mitgenommen. Fahrpläne liegen im Bürgerbus aus und sind außerdem im Bürgerbüro des Rathauses erhältlich.