Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Chor und Instrumentalisten gefordert

08.10.2007

Vreden Exzellente Musik mit "Ex Arte" aus Enschede: Am vergangenen Sonntag gestaltetet das "Vokal Ensemble Ex Arte" unter der Leitung von Emile Engel ein Geistliches Konzert mit einem anspruchsvollem Programm.

Aus dem Requiem von Tomas Luis de Victoria (1548 bis 1611) wurden der Introitus, das Kyrie, Graduale und Offertorium vorgetragen. Mit dem "Stabat Mater" von Frantisek Tuma (1704 bis -1774) und dem "Stabat Mater" von Knut Nystedt (geb. 1915) standen zwei Werke gegenüber, die verschiedene Epochen deutlich machten und den Chor zu großartiger Leistung herausforderten.

Begleitet wurde das Ensemble vom Prof. Gijs van Schoonhoven an der Orgel und von Anne Magda de Geus am Cello, die besonders bei der Vertonung des "Stabat Mater" von Knut Nystedt gefordert war.

Das "Miserere Mei" von Frantisek Tuma bildete den Abschluss der "Geistlichen Stunde", die die Zuhörer - von einem gut gestalteten Programmheft beim Konzertgenuss begleitet - in der voll besetzten Barockkirche erlebten. Die Sängerinnen und Sänger wurde mit lang anhaltendem Ablaus belohnt.

Das nächste Geistliche Konzert in Zwillbrock bietet am Sonntag, 14. Oktober, um 16.30 Uhr Musik mit Gesang, Flöte und Orgel.

Lesen Sie jetzt