Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein Keller für Fledermäuse

Naturschutzbund

VREDEN. Bei Halloween denkt man an Gruselgestalten - dazu zählen für viele von uns auch Dracula und Fledermäuse. In Vreden kümmert man sich in besonderer Weise um diese artenreichen Tiere, denn Fledermäuse sind Insektenfresser.

von von Anne Rolvering

, 02.11.2012
Ein Keller für Fledermäuse

Johannes Thesing vom Vredener Naturschutzbund ist zurzeit mit vielen weiteren fleißigen Helfern an der Baustelle des Fledermauskellers in der Nähe des Berkelsees tätig.

Auf ihrem Speiseplan stehen beispielsweise Stechmücken, Fliegen, Läuse, Falter (unter anderem so genannte Forstschädlinge), Käfer, Maulwurfsgrillen, Maikäfer und Heuschrecken. Eine Fledermaus frisst pro Nacht ein Drittel bis die Hälfte ihres Körpergewichts in Form von Insekten und ist somit das denkbar beste biologische Schädlingsbekämpfungsmittel.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden