Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fünf Landwirte klagen gegen die neue Fahrradstraße

mlzFahrradstraße

Eine erhöhte Verkehrssicherheit soll auf dem Langen Diek geschaffen werden. Doch nicht alle Anwohner sind mit der neuen Situation zufrieden. Sie fühlen sich durch manche Radler provoziert.

von Alex Piccin

Vreden

, 08.11.2018

Die Fahrradstraße auf dem Langen Diek hat in dieser Woche Farbe bekommen. Ein weißes Fahrradsymbol auf blauem Untergrund ziert Anfang und Ende der insgesamt gut drei Kilometer langen Strecke zwischen der Rosenkranzkapelle an der Oldenkotter Straße und Ellewick. Die Ränder zieren Leitlinien, also weiße, unterbrochene Streifen. Die aufgestellten Schilder weisen seit einiger Zeit darauf hin, dass der ehemalige Wirtschaftsweg nun nur noch für Fahrräder, Anlieger und den landwirtschaftlichen Verkehr freigegeben ist. So weit, so gut. Aber, davon abgesehen, dass dieser Weg noch immer von Pendlern genutzt wird, sind fünf anwohnende Landwirte mit der gefundenen Lösung nicht glücklich.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.muensterlandzeitung.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.

Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt