Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gaukler in den Gassen

Vreden Volksfeststimmung herrschte am Wochenende in der Vredener Innenstadt. Der Hamalandtag hatte gerufen - und Tausende waren der Einladung gefolgt.

14.10.2007

Gute Laune herrschte angesichts des strahlenden Wetters nicht nur bei Einzelhändlern, die ihre Waren an Ständen vor den Läden anboten, sondern auch bei zahlreichen Vereinen und Verbänden. An Infotischen präsentierten sie ihre Arbeit. Ob selbst gebastelte Puppen oder Körbe, Marmelade oder Lose - Für den guten Zweck griffen die Vredener auch mal tiefer in die Tasche. Mitmachen war angesagt bei Geschicklichkeitsspielen der Reha-, Breiten- und Behindertensportgemeinschaft Vreden.

Märchenhafte Wesen

Besonders die kleinen Besucher hatten jede Menge zu bestaunen. So tummelten sich Gaukler, Panflötenspieler und märchenhafte Wesen in den Gassen. In der gesamten Innenstadt galt es, Häuschen im Miniaturformat zu beziehen, Riesensteckbausteine in Form zu bringen, zu rutschen und zu klettern. Ein Highlight: Das Trampolin hinterm Rathaus lud zu wahren Höhenflügen ein. Auch "die Großen" kamen auf ihre Kosten. Vor allem die neuesten von Autohändlern präsentierten Modelle wurden bewunderndert und prüfender Blicke bedacht. Auch verschiedene Musiker und Künstler zeigten ihr Können. Unter ihnen der Chor "Mallumse Deerns" aus Eibergen, der in extravaganten Outfits deutsche und niederländische Schlager zum Besten gab.

Viele Niederländer

Und so manchen Zuhörer zum Mitsingen animierten. So wie Anna Stange. "Sehr gut" gefiel der Wessumerin, die ihrer Geburtsstadt an diesem Tag einen Besuch abstattete, das Programm. Nicht nur viele Münsterländer wollten sich das bunte Treiben rund um Rathaus und die umliegenden Straßen nicht entgehen lassen. Auch viele Niederländer statteten der Stadt einen Besuch ab. "Das Wochenende ist ein toller Erfolg", zeigten sich Nicole Wessels Jedamzik und Barbara Alfers vom Stadtmarketing zufrieden. Auch wenn ein Schlager den "Stern, der deinen Namen trägt" besang - statt nach den Sternen zu greifen, ließen sich die Vredener in einem der vielen Cafés noch lange von der goldene Oktobersonne verwöhnen. kh

Lesen Sie jetzt