Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gute Laune im Provisorium

Vreden Kartoffeln, Bohnen und Fleischspießchen dampfen auf den Tellern, Besteckklappern und Stimmengewirr erfüllt die durch Stellwände abgetrennte "Essecke" in der Aula der St. Felicitas-Förderschule: Zeit zum Mittagessen für die Ganztagsschüler.

28.08.2007

"Es funktioniert trotz des Provisoriums ganz gut", zieht Schulleiter Bernhard Südholt Zwischenbilanz - gut drei Wochen nach Schulbeginn, der für die Förderschule einen erneuten Neustart bedeutete. War die Schule im vergangenen Schuljahr mit dem fünften Jahrgang und 30 Kindern in den "gebundenenen Ganztagsbetrieb" gestartet, wurde "ganztags" jetzt auf die Jahrgänge fünf bis acht ausgedehnt, 140 Schülerinnen und Schüler erleben nun einen anders strukturierten Schulalltag. Dazu kommen die 36 Erst- bis Viertklässler, die die "Offene Ganztagsschule" (OGS) besuchen. 40 Lehrkräfte unterrichten - "personell passt das im Moment für ganztags", so Südholt, und 20 Kräfte zusätzlich sind in den ergänzenden pädagogischen Angeboten tätig. 60 Leute im Kollegium bedeutete eine Aufstockung, die eine der noch laufenden Baumaßnahmen nötig machte: Das Lehrerzimmer wurde erweitert. Neben der Aula entsteht zurzeit noch der Essensausgaberaum, erweitert worden ist der momentane OGS-Bereich um einen Spiel- und Aufenthaltsraum und im Erdgeschoss soll mit finanzieller Unterstützung des Lions-Clubs ein Ruheraum für die Jüngsten hergerichtet werden. Alle Baumaßnahmen passen auch in das Konzept für das nächste Schuljahr, wenn die Schule komplett in den Ganztagsbetrieb gehen soll.

Im Herbst soll der erste Spatenstich für den Neubau erfolgen (Münsterland Zeitung berichtete), das ehrgeizige Ziel ist die Inbetriebnahme im Sommer 2008. "Wir bereiten uns darauf vor", betont der Leiter der Schule, die jetzt offiziell den Namen Städtische Ganztags-Förderschule mit den Förderschwerpunkten Lernen, Sprache, Emotionale und Soziale Entwicklung trägt. 271 Schüler, aufgeteilt in 24 Klassen, besuchen die Schule zurzeit. ewa

Lesen Sie jetzt