Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gymnasium in NRW ganz vorn dabei

Vreden Schulleiter Bernd Telgmann wusste es schon länger, musste sich aber im Stillen freuen. Jetzt darf er offiziell Schüler und Lehrer loben: Der achte Jahrgang des Gymnasiums Georgianum hat eines der landesweit besten Ergebnisse bei der Lernstandserhebung im Fach Englisch erzielt.

12.12.2007

Gymnasium  in NRW ganz vorn dabei

"99 Prozent der Schüler haben im Fach Englisch die beiden höchsten Kompetenzstufen erreicht", erzählt der Schulleiter im Gespräch mit der Münsterland Zeitung. Und nicht nur das: "Auch die Ergebnisse in Deutsch und Mathematik sind weit überdurchschnittlich", legt Bernd Telgmann (Foto) noch eins drauf. Kein Wunder, dass Stolz und Zufriedenheit in seiner Stimme mitklingt, wenn er feststellt: "Das ist insgesamt für die Schule ein schönes Ergebnis."

Lob der Ministerin

Gestern hat Schulministerin Barbara Sommer in Düsseldorf die Schulen bekannt gegeben und gelobt, deren Jahrgänge landesweit mit am besten abgeschnitten haben. Ausgewählt als "Beste" wurden in jedem Fach jeweils die zwei Prozent der Schulen, die in ihrer Schulform und in ihrem Standorttyp die besten Ergebnisse erzielt haben. Das Georgianum ist - wie rund 77 Prozent der Schulen - dem Standorttyp 2 zugeordnet worden , was unter anderem den Kriterien wie "weniger als 15 Prozent Anteil von Schülern mit Migrationshintergrund" oder dem "kleinstädtischen Wohnumfeld" entspricht.

Hoher Stellenwert

Alle vier Klassen - darunter eine bilinguale (Deutsch/Englisch) - haben gleich gut abgeschnitten - das zeige, so Telgmann, dass Englisch am Georgianum einen hohen Stellenwert hat. "Das Wichtigste ist, dass Schüler und Lehrkräfte gut gearbeitet haben", hebt der Schulleiter hervor. Bei den Schülern sei Leistungsbereitschaft und Lernwille gegeben, bei den Lehrkräften Einsatz und Engagement, zieht er zufrieden Bilanz: "Das ist eine Bestätigung unserer Arbeit."

Die Lernstandserhebung im Allgemeinen sieht Bernd Telgmann als sehr positiv: Leistungsbereitschaft und Lernwille der Schüler seien mit Einführung der Prüfung erkennbar gestiegen. Die Erhebung liefere eine gute Orientierung, denn eine Vergleichbarkeit sei durch die standardisierten Prüfungsaufgaben gegeben.

Neben der Ehre, zu den "Besten" im Land zu gehören, werde das Gymnasium Georgianum den Achtklässlern nun zur Belohnung eine Fahrt zum Haus der Geschichte nach Bonn anbieten, verrät Telgmann. ewa

Lesen Sie jetzt