Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Im Land der Tänze" begeisterte das Publikum

Musikschule Vreden

VREDEN Romantische Tänze, hüpfende Frösche, summende Bienchen – dass, wenn Sachen zusammenkommen, die auf den ersten Blick so gar nicht zueinander gehören, dennoch ein sensationelles Ergebnis herauskommen kann, stellte die Tänzerinnen der Musikschule Vreden bei ihrer Aufführung "Im Land der Tänze" eindrucksvoll unter Beweis.

von Von Christoph Terrahe

, 26.04.2010

Farbenfrohe Kostüme, abwechselnde Musikgenres und ausdrucksstarke Tänze zeugten im Theater- und Konzertsaal davon, dass dieser Aufführung unter der Leitung von Tanzlehrerin Sara Spinozzi viele Monate harter Arbeit vorangegangen waren. Seit eineinhalb Jahren habe man im Vorhinein experimentiert, gespielt, erprobt und trainiert, berichtete Spinozzi, während ihre Schülerinnen ergänzten, dass man aber doch vor allen Dingen eine Menge Spaß gehabt habe.

Dass ein kunterbuntes Gesamtkonzert entsteht, wo Spaß am Tanz auf Leidenschaft fürs Experimentelle trifft, wurde während der beiden Aufführungen am Freitag und Samstag an vielen Stellen deutlich: Vom Tanz der Katzen zu tickenden Uhren, von romantischen Tänzen über Jazz und Pop bis hin zu den bezaubernden Dreamgirls – mit jedem neu eingespielten Musikstück vollzog sich ein musikalisch-tänzerischer Stilwechsel. Weiterhin wurde die Aufführung musikalisch angereichert von einem Streicherensemble, wie auch von einem E- Gitarristen-Duo.

Auch das große Publikum zeigte sich angesichts von so viel Kurzweil und Abwechslung begeistert und quitierte dieses musikalisch-tänzerische Collage nicht zu Unrecht mit viel Applaus.