Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

In diesem Jahr gibt es noch keinen Maibaum - Vielleicht 2011

Marktplatz

VREDEN Einen Maibaum auf dem Marktplatz oder auf dem Domhof aufstellen – diese Idee hatte die sechste Kompanie des Allgemeinen Bürgerschützenvereins St. Georg. Die Kompanie stellte einen Antrag auf Genehmigung an Rat und Verwaltung , der jüngst in der Sitzung des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses diskutiert wurde.

von Von Anne Winter-Weckenbrock

, 08.04.2010
In diesem Jahr gibt es noch keinen Maibaum - Vielleicht 2011

In diesem Jahr wird in Vreden noch nicht um den Maibaum getanzt - das könnte sich aber im kommenden Jahr ändern.

Ergebnis: In diesem Jahr soll es noch nichts werden mit einem Maibaum in der Innenstadt. Vor allem, weil die Veranstaltung der Vredener Wirte „Fly in the Mai“ am Vorabend des 1. Mai schon feststeht, sahen die Ausschussmitglieder Beratungsbedarf. Aber es gab auch weitere Bedenken: Heinrich Wildenhues (CDU) merkte an, dass nur ein Teil des Schützenvereins den Antrag gestellt habe: „Der Vorstand sollte dahinter stehen“, gab er zu bedenken. Eine Konkurrenzveranstaltung zu der Aktion der Wirte solle vermieden werden, betonte er. Dies sah auch Elmar Kampshoff (UWG) so: Gute Ideen seien jederzeit willkommen, betonte er, aber der Zeitpunkt sei etwas unglücklich wegen der Veranstaltung der Wirte. Agnes Schültingkemper (CDU) sah es als absolut notwendig an, dass der Schützenverein mit den Wirten und dem Stadtmarketing ins Gespräch komme. Das Projekt könnte dann 2011 angegangen werden.Innenstadtkonzept soll sich mit Maibaum befassen Auch das in Arbeit befindliche Innenstadtkonzept solle sich mit einem geeigneten Standort für einen Maibaum befassen, ergänzte Heinrich Wildenhues.