Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

LKW blockiert Umleitung

Vreden Ein voll beladener LKW rutschte gestern Morgen in den Straßengraben - dieser Unfall, bei dem niemand verletzt wurde, löste eine Kettenreaktion aus: Denn der Sattelschlepper blockierte bis zum Abend die Umleitungsstrecke, die wegen der Vollsperrung der B 70 eingerichtet war.

13.12.2007

LKW blockiert Umleitung

<p>Mitarbeiter der Straßenmeisterei Legden bereiteten die B70 für die Freigabe vor.</p>

"Wir haben das Unmögliche möglich gemacht", kommentierte gestern gegen 16 Uhr Ludger Kremer von der Polizeiinspektion Nord. Die Bundesstraße 70 - eigentlich noch als Baustelle auf dem Teilstück voll gesperrt - wurde in Absprache mit dem Straßenbaulastträger Straßen.NRW für den Feierabendverkehr freigegeben. "Das war zu verantworten", betonte Kremer. Denn: Der Asphalt ist aufgetragen, mit den Markierungen war gerade gestern begonnen worden - die Autofahrer mit gedrosseltem Tempo über das neue Straßenstück zu führen erschien den Verantwortlichen im Endeffekt besser und sicherer, als den Verkehr um Baustelle und Umleitungsstrecke herum zu leiten - durch Ottenstein.

Viel Abstimmung

Die Telefondrähte glühten gestern zwischen Polizeiinspektion und der Straßenmeisterei in Legden, der Außenstelle des Landesbetriebs Straßen.NRW. "Die Zusammenarbeit hat sehr gut geklappt", bilanzierte Kremer. Mit dem Leiter der Straßenmeisterei, Raimund Vinkel au, und der Bauüberwachung des Betriebs, sei im Laufe des Tages - als sich nach und nach heraussstellte, dass sich die Bergung des LKW bis in den späten Abend hinein verzögern sollte - der Plan entwickelt und umgesetzt worden. Etliche Verkehrsschilder sind gestern bewegt worden rund um diesen Einsatz. Gleich nach dem Unfall wurde zunächst halbseitig gesperrt. Der Bauhof der Stadt Vreden half schnell mit drei Sperrbaken aus, die am Abzweig in Höhe der Reithalle aufgestellt wurden. Als dann ein LKW eintraf, der die Ladung aufnahm, musste voll gesperrt werden - auch vom Kreisverkehr in Barle aus war dann kein Durchkommen mehr. "Der Verkehr suchte sich seinen Weg durch Ottenstein", stellte Kremer fest.

Schilder aufgestellt

"Eine extrem schwierige Situation", bilanzierte Herbert Helling von der Straßenmeisterei Legden im Gespräch mit der Münsterland Zeitung. Morgens habe erst alles noch nach einem Routineeinsatz ausgesehen - und dann musste das Team noch am späten Nachmittag die Schilder Tempo 50, Überholverbot und "Markierung fehlt" an dem Teilstück der B 70 aufstellen. ewa

Lesen Sie jetzt