Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Senioren-Union verzeichnet dank "Fahrradwetter" gute Resonanz

Fahrradbörse

VREDEN Rund 200 Gebrauchtfahrräder wurden am Samstag bei der großen Fahrradbörse der Senioren-Union auf dem Marktplatz angeboten. „Der Verkauf läuft gut – das Wetter spielt in diesem Jahr ja auch mit.

von Von Anne Rolvering

, 18.04.2010
Senioren-Union verzeichnet dank "Fahrradwetter" gute Resonanz

Während neue Fahrräder mit einem Code versehen wurden, schauten sich andere nach gebrauchten Drahteseln um.

Vom Kaufpreis wird eine Vermittlungsgebühr von zehn Prozent einbehalten, die wir für soziale Zwecke spenden möchten“, erklärte Hubert Lechtenberg und bedankte sich gleichzeitig bei allen Spendern. 13 Helfer der Senioren-Union beteiligten sich an der Fahrradbörse, die in Zusammenarbeit mit einer Fahrradcodieraktion stattfand. 70 gebrauchte Fahrräder wechselten im Laufe des Tages ihren Besitzer. Darunter befanden sich von Privatleuten, von Vredener Fahrradhändlern und vom Stadtmarketing Vreden zur Verfügung gestellte Räder. Das Stadtmarketing war auf der Fahrradbörse mit einem Infostand vertreten, auf dem Radwanderkarten angeboten wurden. Unter der Leitung von Ludwig Buning versahen bei der Fahrradbörse außerdem acht ehrenamtliche Helfer und zwei Vredener Polizeibeamte 96 neu erworbene und andere Fahrräder mit der „Anti-Klau-Nummer“ und stellten den Eigentümern einen Fahrradpass aus.  

„Die Fahrradcodierung ist eine Aktion, die federführend von der Kontaktbörse für Ehrenamtliche im Kreis Borken und in Kooperation mit der Polizeidienststelle Vreden, dem Ordnungsamt der Stadt Vreden sowie der Provinzial-Versicherung stattfindet“, erläuterte Ludwig Buning.