Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Süßes vom Bürgermeister

Vreden Mit dem Verteilen von Süßigkeiten an die jüngsten Besucher eröffnete gestern um 14 Uhr Bürgermeister Hermann Pennekamp den Weihnachtsmarkt unter der großen Glocke.

14.12.2007

Süßes vom Bürgermeister

<p>Großer Andrang herrschte, als Bürgermeister Hermann Pennekamp den jüngsten Besuchern eine Freude machte.</p>

"Ich möchte mich bei allen Standbesitzern bedanken und freue mich, dass auch in diesem Jahr wieder viele Privatpersonen, Vereine und Einrichtungen ihre Stand-Erlöse einem guten Zweck spenden", erklärte Pennekamp. An den Ständen und Hütten kann wieder ein passendes Weihnachtsgeschenk erworben oder anderen geholfen werden. "Wir sind drei Nachbarinnen und haben uns in diesem Jahr zum ersten Mal entschlossen, Dinge für psychisch erkrankte Menschen zu verkaufen", erklärte Maria Hessing, die sich wie viele andere Vredener ehrenamtlich engagiert.

Bei Glühwein, Kinderpunsch, Kaffee und heißem Kakao oder Imbiss-Spezialitäten bieten sich den Besuchern reichlich Gelegenheiten zum Verweilen. Auch Horst und Edith Köcher, die vor einigen Monaten nach Vreden gezogen sind, genossen den Glühwein auf ihrem ersten Vredener Weihnachtsmarkt: "Vreden gefällt uns sehr gut, wir haben uns gerade neue Fahrräder gekauft um die Gegend zu erkunden. Wir sind besonders gespannt auf die Musikgruppen, deshalb werden wir morgen auch wiederkommen, dann bleibt die Küche kalt und wir freuen uns auf einen Reibekuchen", erzählen die beiden.

Viel Unterhaltung

Der niederländische Chor "Mallumse Deern" sorgte bereits gestern für musikalische Unterhaltung, mehrere Schülergruppen der Musikschule musizieren an allen drei Tagen und morgen wird außerdem der Chor "Gospel & Glory" für weihnachtliches Flair sorgen. Heute und morgen verspricht das "Spontan-Theater" des EVI-Jugendhauses kurzweilige Unterhaltung. Zwischen 17 und 18 Uhr hält der Nikolaus eine Überraschung bereit. Zwei Karussells und das Ponyreiten des Debi-Hofs sind die Hauptattraktionen für die Jüngsten. Heute und morgen ist der Weihnachtsmarkt von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Erstmalig ist auch der Sonntag zwischen 13 und 18 Uhr verkaufsoffen, damit genügend Gelegenheit besteht, sich noch mit Weihnachtsgeschenken oder Winterkleidung einzudecken. rol

Lesen Sie jetzt