Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der gebürtige Vredener Christopher Schemmink hat schon einiges von der Welt gesehen. Der 29-Jährige ist jetzt Hotelmanager in Marienfeld, hat die Heimat dabei aber nie aus dem Blick verloren.

Vreden/Marienfeld

, 12.09.2018

Mit 16 Jahren zog es den Vredener Christopher Schemmink nach Münster-Hiltrup. Im Hotel Krautkrämer absolvierte er eine Ausbildung zum Hotelfachmann. Es folgten zwei Jahre im Hotel Kempinski in Frankfurt. Dort war er erster Ansprechpartner für den indischen Premierminister Mohammed Singh, wenn dieser mal wieder an einer UN-Vollversammlung teilnahm und vorher meist in Frankfurt Station machte. Der Vredener arbeitete sich hoch, vom Empfangsmitarbeiter zum Schichtleiter und weiter zum stellvertretenden Empfangsleiter.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.muensterlandzeitung.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.

Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt