Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zurück in die Achtziger

Vreden Samstagabend, schwer hängen zwei riesige Disco-Kugeln unter der Decke des Partyzeltes an der Winterswijker Straße. Blinkende Reflexe hüpfen über die riesige Tanzfläche. Pünktlich um 20 Uhr beginnen sie sich zu drehen und mit ihnen dreht sich das schwere Vinyl auf den Plattentellern der Discjockeys.

10.11.2008

Zurück in die Achtziger

<p>Spaß war bei der Party angesagt - und die Musik brachte manche Erinnerung zurück. MLZ-Foto</p>

Willkommen in den 80er Jahren. Heute feiern jung und alt gemeinsam. Merle Ahlers freut sich: "Die Songs kenne ich schon von meinen Eltern und ich finde sie toll." Die Eltern sind natürlich heute auch dabei, und aus dem Weg gehen sich Eltern und Kinder nicht. "Heute feiern wir alle zusammen", freut sich auch Daniela Bomers.

Während dem Disco-Nachwuchs die Namen Rolf Elsing, Dirk Röddiger, Reinhard Kemper, Udo Thesing, Ralf Bröcking, Ecco Tenhumberg und Martin Lösing fremd sind, geht es der discoerprobten Generation ganz anders. "Na klar, haben wir die DJs damals angehimmelt", verrät Birgit Küsters. Ganz ähnlich sehen es Elke Breuers und Cornelia Hannich, die sich in die 80er zurückversetzen und seufzen: "Früher? Ah, der Elsing, den fanden wir super." Aber nicht nur Frauen schwärmen. Ingo Welzel schwelgt in Erinnerungen und schwärmt: "Da waren die Frauen noch richtige Frauen!" Auf der Tanzfläche steht inzwischen kein Fuß mehr still, und auf dem Podium wechseln sich die DJs ab und haben sichtlich Spaß. Offenbar haben die Veranstalter hier den Nerv getroffen. Ausgelassen wird gefeiert und viele, die sich aus den Augen verloren haben, treffen sich wieder.

Dies war auch die Intention der ersten Szene80-Party, wenngleich auf der Seite der DJs, verrät Rolf Elsing: "Wir hatten die Idee, uns mit den alten DJ-Kollegen mal wieder zu treffen. Und wenn sich DJs treffen, geht das natürlich nicht, ohne dass sie ein paar Platten auflegen." Dass schon die erste Party aus allen Nähten platzen würde, war da noch nicht abzusehen.

Museumsstücke

Heute ist die Party so groß, das es sich lohnt, sogar Museumsstücke ins Zelt zu holen. Über der Tanzfläche hängen "alte Schätzchen" - echte Discobeleuchtung aus den 80er Jahren, ausgeliehen von einem Sammler aus Bremen, und im Eingangsbereich steht der De Lorean, das ist das "Zeitmaschinenauto" aus der Serie "Zurück in die Zukunft", eben auch eine Erfindung der 80er Jahre. Am Ende des Abends sind dort etwa 5000 Besucher vorbei gelaufen und endlich war das Zelt richtig dimensioniert, niemand musste wegen Überfüllung draußen bleiben, voll war es dennoch. fw

Zurück in die Achtziger

<p>Volles Haus: Dicht an dicht drängten sich die Reihen der Partygäste, als zu den Klängen aus den achtziger Jahren das Tanzbein geschwungen werden durfte. MLZ-Fotos (2) Wissing</p>

Lesen Sie jetzt