Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

WM-Gold für Augustin-Achter / Jakschik gewinnt Silber

CASTROP RAUXEL Großer Erfolg für die Ruderer des RV Rauxel: Jannis Augustin (18) gewann im Junioren-Achter des Deutschen Ruder-Verbandes (DRV) bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Peking (China) die Goldmedaille. Silber ging derweil an seine Vereinskameradin Magdalena Jakschik (18) im deutschen Juniorinnen-Achter.

von Von Carsten Loos

, 12.08.2007
WM-Gold für Augustin-Achter / Jakschik gewinnt Silber

Weltmeister im Achter: Jannis Augustin (links). Seine Vereinskameradin konnte sich das WM-Finale in Peking versilbern.

Bei der Generalprobe auf der neu gebauten Regattabahn für die Olympischen Spiele 2008 entschied der Augustin-Achter das Finale in 5:41,86 Minuten mit zweieinhalb Sekunden Vorsprung auf Neuseeland (5:44,34) für sich.

Dritter wurde Gastgeber China (5:48,24) vor Italien (5;50,20), den USA (5:51,56) und Rumänien (5:58,70). Damit drehte das deutsche Boot den Spieß gegenüber den Titelkämpfen vor Jahresfrist um. Seinerzeit hatte in Amsterdam (Niederlande) Neuseeland vor der DRV-Equipe, damals noch ohne Jannis Augustin, gewonnen.

Knapp hinter Rumänien ins Ziel

Der Juniorinnen-Achter um Magdalena Jakschik musste sich derweil im Shunyi Olympic Park in 6:29,07 Minuten um zweieinhalb Sekunden dem erfolgreichen Titelverteidiger Rumänien (6:27,47) geschlagen geben. Der DRV-Achter hatte bei der letzten Junioren-WM mit Bronze Vorlieb nehmen müssen.

Wie Augustin saß damals auch Magdalena Jakschik noch nicht im Boot. Dritter wurden diesmal die USA (6:30,17) vor China (6:31,14), den Niederlanden (6:41:21) und Polen (6:43,88).

Die deutsche Mannschaft sollte am Sonntagabend in Berlin eintreffen. Von dort wurden die beiden Rauxeler in die Europastadt abgeholt.

Lesen Sie jetzt