Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Warmes Sommerwetter bringt frühe Erdbeerernte

Düsseldorf. Die Erdbeerernte hat dieses Jahr aufgrund der warmen Temperaturen in Nordrhein-Westfalen Wochen früher als sonst üblich begonnen. Wie die Landwirtschaftskammer am Donnerstag mitteilte, könnten Früchte aus Gewächshäusern und Folientunneln schon seit Ende April geerntet werden. Offiziell beginnt die Saison am 22. Mai. Im Rheinland bauen nach einem Bericht der „NRZ“ 100 Betriebe Erdbeeren an. Landesweit habe die Anbaufläche zuletzt 3100 Hektar umfasst.

Warmes Sommerwetter bringt frühe Erdbeerernte

Erdbeeren liegen in Schalen. Foto: Bernd Wüstneck/Archiv

„Falls die für das Wochenende angekündigten warmen Temperaturen anhalten, wird es schnell mehr werden. Dann werden die Erdbeeren auch preisgünstiger“, erklärte ein Sprecher der Landwirtschaftskammer zur Erntemenge und den Preisen. Bleibe das Wetter gut, so könnten demnächst auch Erdbeeren vom Feld gepflückt werden. Die süßen Früchte hätten durch die vergleichsweise milden Temperaturen der vergangenen Wochen genug Wärme bekommen.

Wie der Rheinische Landschaftsverband mitteilte, dauert die rheinische Erdbeersaison auf den Feldern bis zu den ersten Nachtfrösten im Herbst an. Danach können heimische Erdbeeren bis Ende November/Anfang Dezember in Gewächshäusern geerntet werden.

Anzeige
Anzeige