Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wasserball: Mit sechs Einheiten pro Woche zur Weltmeisterschaft

LÜNEN Franz-Josef Richter nimmt im April an den Weltmeisterschaften der Masters im Schwimmen, Turmspringen und Wasserball im australischen Perth teil. Der Wasserballer des Schwimvereins Lünen 08 wird mit der Mannschaft der SV Cannstadt für Deutschland in der Altersklasse 50+ um den Titel kämpfen.

von Ruhr Nachrichten

, 11.03.2008
Wasserball: Mit sechs Einheiten pro Woche zur Weltmeisterschaft

Als Richter im Oktober 2007 einen ersten Anruf vom Masters-Beauftragten des Deutschen Schwimmverbandes, Frieder Class, bekam, der ihm die Teilnahme an der Weltmweisterschaft anbot, war Richter ziemlich überrascht, dass man ihn als Vertreter eines kleinen Vereins zu diesem Ereignis einladen wollte. "Ich war erstaunt, dass die Einsätze für Blau- Weiß Bochum in der Ü45 bei den Deutschen Masters-Meisterschaften der letzten Jahre so viel Beachtung finden."

Kurze Bedenkzeit

Nach kurzer Bedenkzeit und Abstimmung mit Ehefrau Sigrid war für Richter klar, dass er sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen wollte. Mit einem Trainingsplan von Jens Blomenkemper im Gepäck wurde der eine Woche später beginnende Urlaub auf Fuerteventura zu einem ersten Trainingslager umfunktioniert.

Die erste Trainingseinheit wurde jeweils schon vor dem Frühstück absolviert. Auch nach dem Urlaub ging es direkt weiter. Mit dem Einstieg in das Training der ersten Mannschaft des SV Lünen 08 und zusätzlichen Einheiten für das Ausdauer- sowie Krafttraining absolviert Richter trotz starker beruflicher Anspannung und der Vorbereitungen für das 100-jährige Jubiläum wöchentlich mindestens sechs Trainingseinheiten. "Es kostete am meisten Überwindung schon 6 Uhr morgens zu trainieren und häufig direkt von beruflichen Auswärtsterminen kommend, zum Training zu fahren."

Richter hält mit

Die gute Vorbereitung hat sich gelohnt. Beim Trainingswochenende in Cannstadt konnte Richter schwimmerisch mit den Altinternationalen der Cannstätter Bundesliga-Mannschaft gut mithalten. In Cannstatt und ab Ende März bei finalen Vorbereitungsturnieren in Krefeld geht es darum, taktische Abstimmungen vorzunehmen und sich einzuspielen.

Am 13. April ist der Abflug nach Perth. Bis zur Eröffnungsfeier im Schwimmstadium gibt es noch einige Trainingseinheiten.Ziel ist auf jeden Fall, die Vorrunde zu überstehen und die Platzierungsspiele zu erreichen. Für die Tage nach dem Turnier hat Richter seine Frau Sigrid noch zu einer Rundreise durch Australien eingeladen.

Lesen Sie jetzt

Münsterland Zeitung 35. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft

Alle Vorrunden-Gruppen und Spielpläne der Dortmunder Hallenfußball-Stadtmeisterschaft