Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

OPCW bestätigt britische Angaben: Skripal mit Chemikalie vergiftet

,

Den Haag

, 12.04.2018

Die Organisation für ein Verbot der Chemiewaffen hat die britischen Angaben bestätigt, nach denen der frühere russische Doppelspion Sergej Skripal mit dem Nervengift Nowitschok vergiftet wurde. Die Experten der OPCW sagten aber nichts über die Herkunft des Giftes. Das steht im OPCW-Bericht, der heute in Den Haag veröffentlicht wurde. Die OPCW nennt nicht den Namen des Kampfstoffes. Die Analysen „bestätigen“ aber die Ergebnisse der britischen Wissenschaftler. Die hatten festgestellt, dass Nowitschok verwendet worden war. Nowitschok war in der Ex- Sowjetunion hergestellt worden.