Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Demonstration in Köln verläuft weitgehend friedlich

Eine Kundgebung des rechten Spektrums in Köln ist am Samstag weitgehend friedlich erlaufen. Etwa 200 Gegendemonstranten hätten sich an den Absperrgittern am Alter Markt versammelt und lautstark gegen die knapp 100 Teilnehmer der Kundgebung protestiert, sagte eine Polizeisprecherin. Die Polizei habe Strafanzeigen „im einstelligen Bereich“ wegen Beleidigung und Vermummung gestellt.

Köln

14.04.2018
Demonstration in Köln verläuft weitgehend friedlich

Eine Teilnehmerin pfeift mit einer Trillerpfeife. Foto: Henning Kaiser

Nach Augenzeugenberichten waren es mehr als 400 Gegendemonstranten. Aufgerufen zur Gegendemo hatte das Bündnis „Köln gegen Rechts“. Die Kundgebung zum Thema „Gegen Zensurgesetz und das Netzwerkdurchsuchungsgesetz“ war laut Polizei von einer Privatperson angemeldet worden.