Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stadtlohner finden ihr Spiel zu spät

Fußball-Westfalenliga: SuS verliert 1:2 in Beckum

Eine magere Leistung in der ersten Halbzeit bescherte dem SuS Stadtlohn am Samstag eine 1:2-Niederlage im Westfalenliga-Gastspiel bei der SpVg Beckum. Die Steigerung in den zweiten 45 Minuten genügte nur noch für den Anschlusstreffer durch Tobias Preckel (87.). Dieser fiel bereits in Unterzahl, nachdem Kapitän Niklas Hilgemann Gelb-Rot gesehen hatte (80.).

STADTLOHN

, 14.04.2018
Stadtlohner finden ihr Spiel zu spät

Luca Ehler (l.) und der SuS zeigten ihre Qualität erst nach dem Seitenwechsel – da war es schon zu spät. © Sascha Keirat

Auf dem stumpfen Kunstrasen in Beckum fand sich der Tabellenzehnte aus Stadtlohn zunächst nicht gut zurecht. Zwar gehörten die ersten Chancen ihm, etwa ein Kopfball von Jonas Schäfer, der auf der Linie geklärt wurde (18.). Doch ab Mitte der ersten Hälfte übernahm die Heimelf zusehends das Kommando und kam zu Möglichkeiten.

Doppelschlag

Zwei davon nutzte Milad Ghafori mit einem Doppelschlag zum 2:0. In Minute 37 tauchte er frei im Zentrum auf und versenkte einen Rückpass von der Grundlinie. Keine zwei Minuten später erwischten ihn die Stadtlohner im Strafraum wieder nicht. Mit dem 2:0 ging es in die Kabinen und SuS-Trainer Rob Reekers brachte mit Durim Feta und Milan Tendahl für Jens Büsker und Patryk Niedzicki zwei frische Kräfte. Die Umstellung auf ein 4-4-2-System machte sich danach positiv bemerkbar.

Nach der Pause besser

Defensiv stand der SuS besser und spielte auch oft gefällig nach vorne. Doch brandgefährliche Abschlüsse gab es kaum einmal. Nachdem Stauder im Duell mit Ghafori noch das 3:0 verhindert hatte (78.), geriet der SuS nach Gelb-Rot gegen Niklas Hilgemann in Unterzahl. Dennoch gelang Tobias Preckel nach Doppelpass mit Nicolas Ostenkötter der Anschluss. In den Schlussminuten versuchte Stadtlohn noch mal alles – aber vergeblich.

„Wir haben das Spiel heute in der ersten Halbzeit verloren“, hielt Reekers fest. „Das 1:2 haben wir dann etwas zu spät gemacht, um den Gegner wirklich zum Wackeln zu bringen.“


SpVg Beckum - SuS Stadtlohn 2:1
SuS:
Stauder - Preckel, Niedzicki (46. Tendahl), Reekers, Schäfer - Ostenkötter, Büsker (46. Feta), Hilgemann, Hartmann, Ehler - Bolat
Tore: 1:0 Ghafori (37.); 2:0 Ghafori (39.); 2:1 Preckel (87.).
Gelb-Rote Karte: Hilgemann (80.)