Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Scheuer: Fehler im Dieselskandal „schnellstens abstellen“

,

Nürnberg

, 20.04.2018

Im Dieselskandal erhöht Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer den Druck auf die Hersteller bei freiwilligen Software-Updates für Millionen Autos. „Wir haben eine schweren Imageschaden durch die Fehler, die hier passiert sind“, sagte Scheuer bei der Verkehrsministerkonferenz in Nürnberg. „Ich bin sehr, sehr unzufrieden darüber. Jetzt muss ordentlich gearbeitet werden. Ich werde mir wöchentlich Ergebnisse vorlegen lassen, was jetzt erfolgt ist von den Zusagen und Versprechen.“ Die begangenen Fehler müssten „schnellstens abgestellt werden“.