Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Pflanzinseln helfen dem See

20.04.2018
Pflanzinseln helfen dem See

Die Angler haben die Pflanzinseln auf den Berkelsee gebracht. foto thünte © Victoria Thünte

Vreden. Auf dem Berkelsee schwimmen seit Freitag ganz besondere Inseln. Auf diesen Gerüsten aus Holz und Rohren sind Wasserpflanzen gepflanzt, die noch weiter wachsen werden. Unter anderem schwimmen dann Sumpfschwertlilien, Blutweiderich, Schilf und verschiedene Seggenarten auf diesen Inseln. Diese haben eine ganz bestimmte Aufgabe: Sie sorgen für eine bessere Wasserqualität. Der Angelsportverein Vreden hat am Freitag die Inseln auf dem See festgemacht. Vorher hatten sie schon 180 Kilogramm schwere Fundamente am Boden befestigt. Die Wasserpflanzen haben keinen Kontakt zur Erde und ziehen die Nährstoffe allein aus dem Wasser. Sie nehmen somit den Algen die Nährstoffe weg und das Wasser wird klarer. Vor allem im Sommer leiden der Berkelsee und die darin lebenden Tiere unter Algen. „Unterhalb von zwei Metern ist der See im Sommer komplett tot“, sagt Thomas Kemper vom Vredener Angelverein. Das soll jetzt mit den Inseln vermieden werden. Damit die Schwäne und Enten auf dem See die Pflanzen nicht fressen können, werden die Inseln mit einem Zaun umgeben. Das hat noch einen anderen Vorteil: Die Boote, die auf dem Berkelsee fahren, können die Inseln auch nicht beschädigen.