Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

HC Rödertal steigt aus Handball-Bundesliga ab

Die Handballerinnen des HC Rödertal steigen nach ihrer 21. Saisonniederlage direkt wieder aus der Bundesliga ab. Der Liganeuling verlor am Sonntag bei der HSG Blomberg-Lippe mit 20:26 (10:12) und kann in den letzten vier Spielen den Klassenverbleib nicht mehr schaffen. Die Mannschaft von Trainer Maximilian ist mit nur einem Punkt abgeschlagen Tabellenletzter und hat neun Zähler Rückstand zu einem Nichtabstiegsplatz. Es werden aber nur noch acht Punkte vergeben.

,

Blomberg

, 22.04.2018

Die Busch-Schützlinge fanden vor 802 Zuschauern nach einer eher schwachen Startphase (2:5) dann gut ins Spiel, konnten bis zum 9:9 (26.) dem Gegner immer wieder Paroli bieten. Sarolta Selmeci hatte mit vier sicher verwandelten Strafwürfen daran großen Anteil. Auch zu Beginn der zweiten Hälfte blieb es spannend. Als Selmeci in der 36. Minute das 13:13 erzielte, schien noch alles möglich. In der Schlussphase aber brach Rödertal regelrecht ein, vergab immer wieder die Chancen im Angriff und leistete sich zu viele Ballverluste. Beste Werferinnen waren Selmeci und Michelle Urbicht mit je sechs Toren.

Schlagworte: