Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mutmaßliche Einbrecherbande gefasst

Die Polizei hat eine mutmaßliche Einbrecherbande gefasst, die in dutzende Geschäfte in Ostwestfalen und Niedersachsen eingestiegen sein soll. Zwei Männer im Alter von 26 und 27 Jahren seien in der Nacht zum Dienstag festgenommen worden, teilte die Polizei in Minden mit. Ein 28-Jähriger sei nach der Durchsuchung seiner Wohnung auf freiem Fuß. Die drei werden verdächtigt, in mindestens 24 Fällen nachts gewaltsam in Tankstellen, Kioske und andere Geschäfte eingedrungen zu sein, um Zigaretten und Tabakwaren zu stehlen.

,

Minden

, 24.04.2018
Mutmaßliche Einbrecherbande gefasst

Blaulicht und Schriftzug „Polizei“ auf dem Dach eines Funkstreifenwagens. Foto: Jens Büttner/Archiv

Durch Videoaufnahmen war die Ermittlungskommission „Spaltaxt“ dem polizeibekannten Trio auf die Spur gekommen. Die Täter sollen die Scheiben der Geschäfte mit einer Axt eingeschlagen haben. Zur Schadenshöhe machte die Polizei zunächst keine Angaben. Der Wert der Beute belaufe sich auf einen mittleren fünfstelligen Eurobetrag.