Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nach 1:4-Niederlage steht der SC Hennen kurz vor dem Abstieg

Fußball-Landesliga

Der Abstieg in die Fußball-Bezirksliga steht für den SC Hennen unmittelbar bevor. Der Tabellenletzte verlor mit 1:4 gegen den FSV Werdohl. Kämpferisch konnten sich die „Zebras“ wenig vorwerfen lassen.

Hennen

, 06.05.2018
Nach 1:4-Niederlage steht der SC Hennen kurz vor dem Abstieg

Luca Bühren (li.) und Florian Ruß (re.) hatten mit dem SC Hennen gegen den Tabellenvierten Werdohl keine Chance. © Schwerte

Der Abstieg des SC Hennen aus der Landesliga steht unmittelbar bevor. Am Sonntag mussten die „Zebras“ gegen Werdohl mit 1:4 die 17. Saisonniederlage hinnehmen und liegen nun bei noch vier ausstehenden Spielen elf Punkte hinter dem rettenden 13. Tabellenplatz zurück.

Das Schlusslicht konnte gerade einmal zwölf Akteure aufbieten. In der Startelf liefen ganze fünf Stammspieler auf. Der Rest rekrutierte sich aus der Zweitvertretung und der A-Jugend. Dennoch hielten die „Zebras“ über weite Strecken gut mit, allerdings auch weil die Gäste nicht wie ein Tabellenvierter auftraten.

37 Minuten bis zum ersten Tor

So dauerte es 37 Minuten bis zum ersten Tor von Werdohl, mit den Ex-„Zebras“ Alexander Schmale und Michael Hines in den Reihen. Grochla hatte einmal gegen Zekovic parieren müssen (19.). Lukas Kessler verstolperte nach einem verunglückten Rückpass von Keweloh freistehend (30.) und kam nach einer Hines-Flanke einen Schritt zu spät. Dem Werdohler Torjäger sollten aber noch drei Treffer gelingen. Das 1:0 besorgte er aus halblinker Position mit einem Schuss ins lange Eck. Das 2:0 erzielte er aus spitzem Winkel mit einem Schuss unter die Latte (42.). Hennen hatte im ersten Abschnitt eine Großchance, doch Ruß verzog freistehend nach einer Rudzinski-Flanke (21).

Partie verflachte nach der Pause

Nach der Pause verflachte die Partie. Erst die letzten zehn Minuten entschädigten die Zuschauer. Rejhan Zekovic traf per Foulelfmeter (Berg an Kessler) zum 3:0 und Kessler selbst besorgte das 4:0 auf Vorlage von Zekovic. Eine Slapstick-Einlage legte Torwart Schmale hin, als er bei einem Rückpass über den Ball stolperte, dieser allerdings an den Pfosten trudelte. In der 89. Minute durfte doch noch der SC-Torjingle gespielt werden, denn eine Flanke von Klejnot köpfte Lukasz Zorawik zum 1:4-Endstand ein.

SC Hennen - FSV Werdohl 1:4 (0:2)

Hennen: David Grochla, Marcel Rudzinski, Maurice Bassala, Nils Berg, Tim Keweloh (53. Yannick Stricker), Nils Kemper, Lukasz Zorawik, Dennis Klejnot, Dominic Fromm, Florian Ruß, Luca Bühren.

Tore: 0:1 (37.), 0:2 (42.), 0:3 (81., Foulelfmeter), 0:4 (86.), 1:4 Zorawik (89.).