Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SuS hat bislang 22 Mann auf dem Zettel

Fußball: Kader des SuS Stadtlohn 2018/19

Beim Neustart in der Landesliga vollzieht der SuS Stadtlohn auch einen Umbruch im Kader. Aus dem bisherigen Team bleiben nur acht Spieler.

STADTLOHN

, 08.05.2018
SuS hat bislang 22 Mann auf dem Zettel

Leon Komnik (l.), hier im Trikot des TuS Wüllen, ist einer der Stadtlohner Neuzugänge. © Sascha Keirat

Nachdem die sportlichen Weichen mit dem freiwilligen Rückzug in die Landesliga gestellt sind, hat der SuS Stadtlohn nun auch öffentlich gemacht, mit welchem Kader er den Umbruch in der neuen Saison gestalten will. Aktuell stehen dem neuen Coach Manfred Ostendorf und seinen Co-Trainern Jens Roßmöller und Stefan Rahsing 22 Mann zur Verfügung. „Ein guter Kader, für den es erst einmal darum geht, sich zu finden und Spaß zu haben“, sagt der Sportliche Leiter Markus Plate.

Junge Spieler aus Stadtlohn

Getreu der neuen Ausrichtung des SuS besteht der Großteil des künftigen Kaders aus jungen Stadtlohnern und Akteuren aus den eigenen Reihen. Von außerhalb schließen sich Mario Thentie (SW Holtwick), der Stadtlohner Torwart Stefan Mester (TuS Wüllen) und der Borkener Leon Komnik (aktuell vereinslos) den Töpferstädtern an. Vom Ortsnachbarn DJK Eintracht kommen Lars Mechlinski und Torwart Christoph Steverding dazu.

Leon Komnik sammelte bereits von 2005 bis 2007 Westfalenliga-Erfahrung beim SuS, spielte danach unter anderem bei Westfalia Gemen und Eintracht Ahaus jeweils in der Landesliga, in der A-Liga beim SuS Legden und unter Manfred Ostendorf beim TuS Wüllen sowie in der Bezirksliga beim FC Epe.

Jetzt lesen

Aus dem aktuellen Kader bleiben acht Akteure beim SuS: Justus Jaegers, Jannik Buning, Maximilian Rhein, Jens Büsker, Durim Feta sowie die im Winter aus der A-Jugend hochgezogenen Tobias Preckel, Milan Tendahl und Hendrik Deitert.

Neu hinzu kommen drei ihrer Mannschaftskollegen aus der U19 (aktuell Westfalenliga): Jan-Philipp Fleige, Florian Brinkmann und Henning Mört. Noch nicht entschieden hat sich Torwart Jan Hintemann. Aus der Bezirksliga-Reserve komplettieren Mustafa Kaya, Thilo Mört, Lars Sparwel, Andre Melka sowie Jan-Luca Weiß den bisherigen Kader.

Ein Stürmer fehlt noch

Markus Plate und die Trainer sind weiterhin auf der Suche nach einem weiteren Stürmer. „Für vorne brauchen wir noch einen“, so Plate. Ansonsten seien die Planungen im Grunde abgeschlossen. Und auch der Vorbereitungsplan steht: Zum Trainingsauftakt bittet Trainer Ostendorf sein neues Team am 9. Juli.

Zugänge: Mario Thentie (SW Holtwick), Stefan Mester (TuS Wüllen), Leon Komnik (vereinslos), Lars Mechlinski, Christoph Steverding (beide DJK Stadtlohn), Jan-Philipp Fleige, Florian Brinkmann, Henning Mört (alle eigene A-Junioren), Mustafa Kaya, Thilo Mört, Lars Sparwel, Andre Melka, Jan-Luca Weiß (alle 2. Mannschaft) Abgänge: Niklas Hilgemann, Sören Stauder, Bas Reekers, Cihan Bolat, Stephan Hartmann, Nicolas Ostenkötter (alle SpVgg Vreden), Luca Ehler (SuS Neuenkirchen), Marvin Langer (DJK Coesfeld), Patryk Niedzicki (FC Kray), Jonas Schäfer (Ziel unbekannt)