Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Von Vatertag bis Muttertag für NABU Gartenvögel zählen

Wie sieht es um den Bestand der Gartenvögel in NRW aus? Welche Arten sieht man am häufigsten und welche werden immer seltener? Tierschützer möchten genau dies herausfinden und rufen Vogelfreunde am langen Wochenende wieder zum Zählen des Gefieders auf.

,

Berlin/Düsseldorf

, 10.05.2018
Von Vatertag bis Muttertag für NABU Gartenvögel zählen

Ein Vogelkundler bestimmt nach einem Buch Vogelarten wie Nachtigall, Rotkehlchen und Mönchsgrasmücke. Foto: Tina Dettmar/Archiv

Der NABU ruft am langen Wochenende auch in Nordrhein-Westfalen zur Vogelzählung auf. Seit 2005 sammeln die Natur- und Tierschützer die Daten, damit weitreichende Aussagen über die Zu- und Abnahme heimischer Vogelarten gemacht werden können. So war im vergangenen Jahr der Haussperling mit über 190 000 Sichtungen der am häufigsten dokumentierte Vogel. Auch die Kohlmeise, die Amsel und die Blaumeise kommen häufig vor. Die kontinuierliche Abnahme bei Grünfink und Hausrotschwanz geht dagegen weiter.

Seit diesem Donnerstag und bis zum 13. Mai - also von Vatertag bis Muttertag - findet die 14. „Stunde der Gartenvögel“ statt. Mit rund 61 000 Vogelfreunden erreichte die Aktion im Vorjahr eine Rekordbeteiligung. „Wir hoffen natürlich, dass durch den Feiertag dieses Jahr noch mehr Menschen mitmachen“, sagt eine Sprecherin des NABU-Landesverbandes. Denn je mehr Daten man habe, desto besser könne man die genauen Zahlen festhalten. „Das ist besonders für die Langzeit-Auswertung wichtig“, betont sie.

Die Teilnahme ist leicht: Von einem ruhigen Plätzen aus muss von jeder Vogelart die höchste Anzahl notiert werden, die innerhalb einer Stunde gesichtet werden konnte. Die Beobachtungen können dann online, per Post oder Telefon gemeldet werden. Meldeschluss ist der 21. Mai.

Für kleine Vogelfreunde hat die Jugendorganisation NAJU die „Schulstunde der Gartenvögel“ gegründet. Bis zum 11. Mai können sich Klassen oder Gruppen ein Aktionspaket sichern, das ein „Vogelbüchlein für die Hosentasche“, ein Poster mit den häufigsten Vogelarten Deutschlands sowie ein Begleitheft enthält. Dort gibt es dann eine Anleitung für eine Gartenvogel-Rallye mit spannenden Wissens- und Spielstationen.

Schlagworte: