Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vreden düpiert Union und festigt die Spitze

Fußball-Kreisliga: Vreden II siegt 8:1

Im Spitzenspiel zwischen der SpVgg Vreden II und Union Wessum spielte sich der Spitzenreiter in einen Rausch, gewann 8:1 und machte damit einen großen Schritt Richtung Meisterschaft in der Kreisliga A1.

VREDEN

, 13.05.2018
Vreden düpiert Union und festigt die Spitze

Vredens Abwehr um Yuzuro Okuyama (r), hatte ihren Ex-Mannschaftskollegen Frank Rose (l) fest im Griff © Raphael Kampshoff

Das Spiel zwischen der SpVgg Vreden II und der besten Rückrunden-Elf, Union Wessum, versprach ein spannendes Duell zu werden. Damit, dass der Tabellenführer es mit 8:1 (4:0) gewinnen würde, hatte wohl vorher niemand gerechnet.

Beide Mannschaften gingen von Beginn an hohes Tempo und der Gast hatte in den ersten vier Minuten schon zwei Torchancen. Das Tor fiel aber auf der anderen Seite. Wessums Torhüter Kai Schoetteler verschätzte sich bei einem langen Ball, Hendrik Nünning nutzte dies und köpfte zur frühen 1:0-Führung ins Netz. Das Spiel blieb zunächst ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Ein weiterer Wessumer Fehler führte zum 2:0 für Vreden. Luka Kösters setzte sich auf der linken Seite durch, in der Mitte behinderten sich zwei Spieler und dadurch bekam Luca Ostendorf freistehend den Ball und hatte keine Mühe – 2:0 (23.). Auch das 3:0 entstand auf der linken Seite, Jonas Weid traf dabei den Pfosten und den ins Feld zurück springenden Ball drosch Sebastian Abbing zum 3:0 unter die Latte (35.). Zwei Minuten später die Vorentscheidung: Luca Ostendorf setzte energisch nach, eroberte den Ball und erzielte mit seinem zweiten Tor das 4:0 (37.).

Vreden behält die Oberhand

Auch in der zweiten Hälfte behielt Vreden die Oberhand, nachdem Hendrik Brügging zunächst zweimal freistehend vergab, erzielte er in der 50. Minute das 5:0. Auch an den weiteren Toren war Vredens Kapitän beteiligt. Beim 6:0 flankte er auf Hendrik Nünning, der den Ball wuchtig in die Maschen köpfte, das siebte und achte Tor erzielte er nach guten Vorlagen von Marvin Rosing und Cem Artas wieder selbst (73., 78.). Zwischenzeitlich hatte Justus Lefering nach Ecke mit dem Kopf zum 1:6 verkürzt (68.).

Ernüchtert war Wessums Trainer Jürgen Banken. „25 Minuten waren wir hier gut drin, lagen dann aber nach krassen Fehlern 0:3 zurück. In der zweiten Halbzeit sind wir komplett zerlegt worden.“ Vredens Trainer Christoph Klaas. „Das Ergebnis haben wir heute so nicht erwartet. Wir wollten Wessum früh zu Fehlern zwingen, das haben wir getan und diese eiskalt genutzt.“

SpVgg II: Siehoff - Weid, Nünning (66. Rosing), Verwohlt, Hoffmann, Kösters (73. Haakvoort), Ostendorf (59. Artas), Brügging, Abbing, Kersting, Okuyama Union: Schoetteler - Böcker (53. Lefering), Kappelhoff Wittland, H. Rose (21. Brandt), Seggewiß, F. Rose, Buddendieck, Stroetmann, Tenbreul, Bogenstahl, Benölken Tore: 1:0, 6:0 Nünning (4., 66. Minute), 2:0, 4:0 Ostendorf (23., 37), 3:0 Abbing (35.), 5:0, 7:1, 8:1 Brügging (50., 73., 78.), 6:1 Lefering (68.) Zuschauer: 100