Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SC Hennen kassiert im letzten Heimspiel eine 0:6-Klatsche

Fußball-Landesliga

Zum Landesliga-Abschied vor eigenem Publikum gab es für den längst feststehenden Absteiger SC Hennen am Pfingstmontag noch eine derbe 0:6-Pleite gegen den Tabellenvorletzten SV Attendorn, der damit noch eine Restchance auf den Klassenerhalt gewahrt hat.

hennen

, 21.05.2018
SC Hennen kassiert im letzten Heimspiel eine 0:6-Klatsche

Niklas Scherff (Mitte) und der SC Hennen haben im letzten Landesliga-Heimspiel eine empfindliche 1:6-Niederlage einstecken müssen. © Paulitschke

Die „Zebras“ hielten im Naturstadion eine gute Stunde noch ordentlich mit, hatten aber auch nur einen Torschuss abgegeben. Florian Ruß verfehlte den Kasten nach einem Abwehrpatzer (9.). Die Gäste gingen Mitte der ersten Halbzeit in Führung, als König eine Hereingabe von Schulte abschloss. Kurz vor der Pause rettete zunächst Torwart David Grochla gegen Schulte und anschließend Dennis Klejnot auf der Linie gegen Litter.

In der Halbzeitpause ließ es sich Stadionsprecher Helmut Springer als Anhänger von Eintracht Frankfurt nicht nehmen, zum Pokalsieg die Eintracht-Hymne zu spielen.

Nach Wiederanpfiff rettete erneut Klejnot nach einer Ecke auf der Linie. Grochla musste anschließend verletzt vom Platz und Marvin Zimmermann rückte zwischen die Pfosten. Dieser war kaum auf dem Platz, da holte er Schulte von den Beinen und König verwandelte den fälligen Elfmeter zum 2:0.

Nun brach Hennen total ein und leistete nur noch bedingt Gegenwehr. Die Gäste kämpften dagegen um ihre Tordifferenz im Abstiegskampf und schenkten den „Zebras“ noch vier Tore ein.

„In der zweiten Halbzeit hätte es eine Hobbytruppe besser gemacht. Man darf sich nicht so abschlachten lassen. Es hätte ja auch noch zweistellig enden können. Ich bin froh, dass die 90 Minuten vorbei sind“, war Trainer Marcel dos Santos entsprechend bedient.

SC Hennen - SV Attendorn 0:6 (0:1)

Hennen: David Grochla (54. Marvin Zimmermann), Moritz Batze, Maurice Bessala, Haris Elezovic, Dennis Klejnot, Niklas Scherff, Nils Berg, Marcel Rudzinski, Lukasz Zorawik (72. Luca Bühren), Florian Ruß (46. Jonathan Zunda), Dominic Fromm.

Tore: 0:1 (22.), 0:2 (67., Foulelfmeter), 0:3 (72.), 0:4 (79.), 0:5 88.), 0:6 (89.).